Spielberichte Saison 2017 / 2018

SC Freudenberg – SV Faulbach (0:0) 1:3
 

Tore: 

0:1 Michael Pfandler
0:2 Simon Helbig
1:3 Janik Brand

SR: Michael Stummvoll

Kader: Ballweg, Böller, Pahl, Costa, Pfandler, Löber (C), Roth, Pahl, Weber, Helbig, Anderson, Grünsteidel, Brand

Beide Teams zeigten von Beginn an, dass sie sich hier nicht schenken werden. In der Folge merkte man, dass Faulbach mehr vom Spiel hatte und langsam aber sicher das Kommando übernahm. Der SCF tauchte dennoch ab und an im Faulbacher Strafraum auf und konnte die ein oder andere Gelegenheit verbuchen. Nach der Pause platzte dann endlich der Knoten der Faulbacher Offensive. Michael Pfandler, der seinen Treffer selbst einleitete, machte das inzwischen verdiente 0:1 für die Gäste. Faulbach legte eine starke zweite Hälfte auf den Rasen und es gelang vieles. So war es Simon Helbig der mit einem sehenswerten Schuss aus rund 16 Metern das Leder in den Giebel zimmerte. Mit der 0:2 Führung im Rücken war es für den SCF schwer noch etwas zählbares aus der Partie mitzunehmen. Dennoch verkürzten die Hausherren in der 85. Minute durch Hösch auf 1:2. Aber es war Janik Brand, der für den SVF kurz vor Ende den Deckel durch einen Konter drauf machte. Faulbach siegt verdient mit 1:3 in Freudenberg und kann sich nach einer Durststrecke für die gute Leistung belohnen. Jetzt heißt es dran bleiben und kommende Woche Zuhause gegen SG Eichelsbach/Sommerau nachzulegen.
 

SV Faulbach - VfL Mönchberg 6:1 (3:1)

17.09.2017

Am vergangenen Sonntag kam der VfL aus Mönchberg an den heimischen Königsbaum. Unsere Elf musste leider zwei verletzungsbedingte Ausfälle in Person von Löber und Costa hinnehmen, war aber dennoch gewillt die beiden Niederlagen aus der Vorsaison vergessen zu machen.

 

Beiden Mannschaften merkte man in den Anfangsminuten den Respekt voreinander an. So begann das Spiel von beiden Seiten abwartend und im Stile eines klassischen 0:0 neutralisierten sich beide Mannschaften. Nach acht gespielten Minuten war es dem VfL Torjäger Wießmann vorbehalten mit einem Traumtor das erste Tor des Tages zu erzielen.

Dies war ein Weckruf für unsere Jungs, die Abwehrreihe schob jetzt einige Meter weiter nach vorne und es wurde versucht über Ballkontrolle und Flügelangriffe die Gäste zu bespielen.

Trotz aller Bemühungen war es kein leichtes unterfangen. So musste ein Freistoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich herhalten. Über Michael Pfandler und Christian Roth kam der Ball zu Manuel Meyer und dieser musste nur noch aus kurzer Distanz einköpfen. Jetzt hatte unsere Elf endgültig die Oberhand. Nach einem Eckball erzielte Jochen Weber auf Vorlage von Tom Göller die Führung. Die Mannschaft um Christian Roth zeigte jetzt ihre Stärken und dominierte Ball und Gegner nach belieben. Die Krönung der ersten Halbzeit war Jochen Weber vorbehalten. Einen schnell vorgetragenen Angriff schloss er auf Vorlage von Steffen Rüd mit Wucht und Präzision zum 3:1 ab.

 

Die zweite Hälfte startete genauso furios wie die erste Halbzeit endete. Nach mehreren vergebenen Chancen fasste sich Julian Pahl ein Herz und startete einen Sololauf über das gesamte Feld und ließ mit einem Schuss ins linke untere Torecke dem Torhüter keine Möglichkeit zur Abwehr. Der Widerstand der Gäste war nun komplett gebrochen. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau zog Janik Brand auf und davon und schloss mit einem Flachschuss zum 5:1 ab.
Im weiteren Verlauf glich die Partie einem Trainingsspiel, unsere Mannschaft schaltete einen Gang zurück während der Gast auf Schadensbegrenzung aus war. Der Schlusspunkt wurde abermals durch Jochen Weber gesetzt. Im Stile eines Strafraumstürmers staubte er nach einem Eckball zum 6:1 ab. Ohne große Aufreger endete die Begegnung und die nächsten drei Punkte wurden an diesem Kirchweihspieltag eingefahren.


Als kommenden Gegner steht jetzt das schwere Auswärtsderby bei unseren Nachbarn in Collenberg an. Der TSV ist als letztjähriger Absteiger unabhängig der Tabellenkonstellation Favorit. Allerdings ist es mit den Tugenden die unsere Mannschaft diese Saison an den Tag legt möglich auch dort zu punkten.

Türk Miltenberg – SV Faulbach 1:3 (1:1)

03.09.2017

Nach zwei überzeugenden Siegen zum Saisonauftakt stand das schwere Auswärtsspiel beim Türk Miltenberg für den SV auf dem Spielplan. Vor allem im Hinblick auf das spielfreie (Kerbe-)Wochenende waren die drei Punkte eigentlich Pflicht. Auf sehr schlechtem Geläuf hatte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit zu kämpfen. Die Heimelf agierte bevorzugt mit langen Bällen und die SV-Elf geriet, durch schlechte Staffelung, ein ums andere Mal in Bedrängnis. So auch nach 15 Minuten, einen langen Ball der Miltenberger ging ein Stellungsfehler voraus und die nachfolgende Flanke klärte unser Linksverteidiger unglücklich ins eigene Tor. Daraufhin fing sich die Elf von Christian Roth und schaffte den postwenden Ausgleich nach einem schönen Spielzug den Jochen Weber auf Vorlage von Julian Pahl verwandelte. Das Spiel wurde jetzt nach und nach besser und der SVF gewann langsam die Spielkontrolle. Allerdings hielt dies nur kurz an, der Schiedsrichter entschied sich nach einer unübersichtlichen Aktion zu einer gelb-roten Karte gegen unseren Torvorbereiter. Dies war zwar der letzte nennenswerte Höhepunkt der ersten Halbzeit allerdings mussten unsere Jungs ab diesem Zeitpunkt 55 Minuten in Unterzahl agieren. Nach der Halbzeitpause zeigte sich dann ein komplett anderes Bild, der SV überließ den Hausherren den Ball und zog sich weiter zurück. Aus dieser sicheren Ordnung entstand der Führungstreffer. Der eingewechselte Michael Pfandler erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball, zog auf und davon und verwandelte den Ball sicher zur viel umjubelten 2:1 Führung. Dieser Treffer hatte Signalwirkung. Die türkische Elf startete wütende Angriffe die allesamt in der vielbeinigen Abwehr versandeten. In der Schlussphase der Partie zündete Christian Roth den Turbo und zog an drei Abwehrspielern vorbei und war nur noch per Foul zu bremsen. Den fälligen Freistoß verwandelte Michael Pfandler direkt. Die Partie war nun entschieden. Mit einer Niederlage war an diesem Tage nicht mehr zu rechnen und unsere Mannschaft spielte die Partie routiniert zu Ende und hatte sogar Chancen das Ergebnis höher zu gestalten. Als Fazit bleibt zu nennen, dass erst in der zweiten Halbzeit mit der taktischen Umstellung das Spiel besser angegangen wurde und die starke Offensive des Gegners komplett aus dem Match genommen werden konnte. Durch die individuelle Klasse der eigenen Spieler ist man immer in der Lage ein Tor zu erzielen, so dass selbst ein Rückstand unsere immer noch junge Elf nicht umwerfen kann. Mit der Tabellenführung – voraussichtlich für eine Woche – wurde der Sonntag gebührend abgeschlossen. Dennoch sollte die Aufgabe aller Spieler darauf liegen frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern um dem Saisonende entspannt begegnen zu können.

SV Faulbach - Sportfreunde Schneeberg 5:1 (1:0)
27.08.2017

Zum ersten Heimspiel des Jahres gastierte der Aufsteiger aus Schneeberg am Königsbaum. Nach dem überragenden Start in die Saison mit dem Auswärtssieg in Stadtprozelten wollte die Elf von Trainer Christian Roth auch den Heimauftakt erfolgreich gestalten. Aufgrund von urlaubs- sowie verletzungsbedingten Ausfällen war an diesem Spieltag die Kaderbreite nicht optimal. Der SVF ließ sich davon nicht beeinflussen und zog zu Beginn des Spieles sein Kurzpassspiel auf und sowohl Ball und Gegner wurden ordentlich zum Laufen gebracht. Die Gäste aus Schneeberg verschoben kompakt gegen den Ball und ließen so kaum Lücken entstehen. Daraus entstand ein zähes Spiel, die wenige Höhepunkte der ersten Halbzeit waren unseren Jungs vorbehalten. Nach einer halben Stunde durchbrach Florian Jankowski das Bollwerk der Gäste mit einem Schuss aus 35 Meter. So ging es nach 45 gespielten Minuten mit einer verdienten Führung in die Pause. Aus dieser kam der SVF nun mit einer richtigen Mischung aus Aggressivität und Spielfreude. Tom Göller erzielte als Einwechselspieler auf Vorlage von Manuel Costa das 2:0 und ließ kurz darauf seinen Doppelpack zum 3:0 folgen als er einen Flankenball von Patrick Löber über die Linie drückte. Mit dieser Führung im Rücken spielten unsere Jungs befreit auf. Mehrere gute Einschussmöglichkeiten wurden mehr oder weniger fahrlässig vergeben. Jedoch zeigte Marcel Pahl ungeahnte Abstauberqualitäten als er nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus das 4:0 erzielte. Im Folgenden plätscherte das Spiel dem Ende zu, jedoch hatte unser Neuzugang Simon Helbig noch nicht genug und schoss nach einem Torwart Patzer zum 5:0 ein. Kurz vor Ende wurde die weiße Weste von Mario Ballweg leider fleckig. Nach einem schönen Spielzug erzielten die Gäste ihren Ehrentreffer zum 5:1 Endstand. Als Fazit bleibt ein ungefährdeter Sieg im Gedächtnis. Unsere Mannschaft musste nicht ihr komplettes Leistungsvermögen abrufen aber durch die bessere Ausnutzung unserer Chancen hätte der Sieg auch höher ausfallen können.

SG Stadt-/Dorfprozelten – SV Faulbach 0:5 (0:2)

20.08.2017

Der SV Faulbach erlebte am Sonntag einen erfolgreichen Start in die neue Saison. Nach dem fürchterlichen Foul und dem Verlust unseres Vizekapitäns war die Elf um Spielertrainer Christian Roth hoch motiviert und wollte für den verletzten Philipp Markert einen Sieg einfahren.

Der SV startete auf fremdem Geläuf schwungvoll in die Partie und schon nach fünf Minuten erzielte Jochen Weber die Führung für unsere Farben. Vorangegangen war diesem Tor eine bärenstarke Aktion unseres Rechtsverteidigers Julian Pahl, der in Höchstgeschwindigkeit allen Verteidigern davonlief und das nötige Auge für unseren Goalgetter bewies. In der Folge waren unsere Jungs klar spielbestimmend und zeigten sich gut auf die Spielweise der SG eingestellt. Unsere Abwehr stellte an diesem Tag ein unüberwindbares Bollwerk für die Heimmannschaft dar und jeder lange Ball wurde souverän geklärt. Aus einer stabilen Defensive startete man immer wieder gefährliche Angriffe, so zielte Jochen Weber nach Vorlage von Steffen Rüd knapp über das Gehäuse, während letztgenannter nach einer Flanke sträflich frei zum Kopfball kam, diesen aber nicht richtig platzieren konnte. Nach einer halben Stunde Spielzeit war es dann soweit, Patrick Löber erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, zog auf und davon und setzte Manuel Costa in Szene, dieser ließ sich nicht lange bitten und besorgte per Beinschuss das hochverdiente 2:0 zur Halbzeit aus Faulbacher Sicht. Auch nach der Halbzeit zeigten sich unsere Jungs hellwach, die SG Stadt-/Dorfprozelten ging mehr Risiko und die sich bietenden Räume wurden eiskalt genutzt. Steffen Rüd scheiterte noch mit einem Lupfer über den Keeper am Pfosten, wenig später aber machte Jochen Weber das dritte Tor perfekt. Aus einer unübersichtlichen Aktion heraus fackelte er nicht lange und schloss aus 16 Metern per Drehschuss in die rechte untere Ecke ab. Nur neun Minuten später schnürte unser Stürmer seinen persönlichen Dreierpack, nach einem feinen Spielzug über mehrere Stationen schloss er diesen mit einem platzierten Linksschuss ab. Mit dem 4:0 wurde der Sieg bereits sichergestellt, die Roth-Elf hatte nun genug und schaltete einen Gang zurück. Es wurde tiefer verteidigt und die Räume konsequent geschlossen. Nach mehreren Wechseln sollte man aber wieder mehr Offensivaktionen sehen und so scheiterte Marvin Wolf mit einem Schuss aus 25 Metern am Torhüter, Julian Pahl hatte Pech als er im Strafraum den Ball nicht perfekt kontrollieren konnte und Fabian Englert verzog aus spitzem Winkel nur denkbar knapp. Auf der Gegenseite hatte die SG ihre einzige Torgelegenheit, allerdings zeigte sich Lukas Zöller bestens aufgelegt und rettete den Ball mit einer blitzsauberen Aktion von der Linie. Kurz vor Ende der Partie stieg Tom Göller nach einem Eckball am höchsten und köpfte zum 5:0 Endstand ein. Alles in allem war es ein gelungener Saisonauftakt unserer Mannschaft die einen überragende Teamleistung zeigte, aber auch vereinzelte fußballerische Glanzpunkte setzte und so den Derbysieg in Stadtprozelten einfahren konnte. Am kommenden Wochenende steht nun das erste Heimspiel der Saison an. Es gastiert der Aufsteiger aus Schneeberg am Königsbaum. Am Mittwochabend steigt in Bürgstadt gegen den dortigen FC das Toto-Pokalspiel.

 

Spielberichte Saison 2016 / 2017

SV Faulbach - SG Eintracht Kleinheubach 2:0 (1:0)

26.03.2017
Am Sonntag gastierte die Mannschaft aus Kleinheubach am Königsbaum in Faulbach. Die Vorzeichen des Abstiegskampfes sprachen für sich, beide Mannschaften trafen im direkten Duell aufeinander.
Die Elf von Christian Roth hatte sich viel vorgenommen und wollte sich mit einem Erfolg in die spielfreie Woche verabschieden.
Vom Anpfiff weg gingen also beide Mannschaften extrem motiviert zu Werke.
Die Eintracht versuchte aggressiv zu pressen aber wurde direkt von einem Blitzstart des SV ausgebremst.
Manuel Costa erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball, trieb ihn tief in die gegnerische Hälfte und spielte auf Höhe des Strafraumes quer zu Steffen Rüd. Dieser legte alle Wucht und Präzision in den Schuss und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Abwehrchance.
Mit dem frühen Führungstreffer im Rücken spielte unsere Mannschaft sicherer auf. Die mangelnde Chancenverwertung bleibt aber weiterhin ein Kritikpunkt. So schafften es Philipp Markert und Christian Roth nicht den Ball aus besten Positionen im Tor unterzubringen und die Gelegenheiten in zählbares Umzumünzen.
Nach der stürmischen Anfangsviertelstunde ließen unsere Jungs die Gäste aus Kleinheubach besser ins Spiel kommen. Das eine oder andere Mal blitzte die individuelle Klasse der Gäste Offensive auf, aber die Innenverteidigung um Lukas Zöller und David Anderson geriet nie wirklich in Bedrängnis und dirigierte umsichtig.
So kam es, das bis zum Halbzeitpfiff keine großen Ereignisse mehr folgten und durch das rasante Anfangstempo, viele lange Bälle und kleineren Fouls der Spielfluss deutlich abnahm.
Zum Wiederanstoß waren alle SVler gespannt wie sich unsere Jungs präsentieren. Den guten ersten Halbzeiten folgten zu oft schon unerklärlich schwache zweite Abschnitte die uns Punkte kosteten.
Dieses
Mal aber zeigten unsere Spieler gleich wieder die nötige Konzentration und Motivation, so dass die SG Eintracht weiterhin keine nennenswerte Offensive-Aktion verbuchen konnte.
Nach den abgefangenen Angriffen wurde schnell das Mittelfeld überbrückt und der Abschluss gesucht. Jochen Webers strammer Schuss wurde vom guten Gäste Torhüter parierte und auch unser Spielertrainer Christian Roth scheiterte mit zwei gefährlichen Abschlüssen.
Mit zunehmender Spieldauer stieg der Druck auf unser Team das Ergebnis über die Zeit zu bringen.
Mit Beginn der Schlussviertelstunde fasste sich Florian Jankowski ein Herz und zog aus der Distanz ab, doch sein Schuss klatschte nur an die Latte.
Die Kleinheubacher wiederum wollten mit aller Gewalt den Ausgleich erzielen und stellten auf drei Spitzen um. In der hektischen Schlussphase wurde um jeden Zentimeter gekämpft.
Kurz vor Ende der Partie wurde der Oeczelik-Elf ein Freistoß aus Nahdistanz zugesprochen. Daniel Wörner parierte den folgenden Schuss und Patrick Löber klärte im Verbund mit Julian Pahl die brenzlige Situation.
Das Zittern und die Anspannung
nahmen immer weiter zu und waren auf dem Platz zu spüren.
Nach einem Ballgewinn folgte die unmittelbare Befreiung. Florian Jankowski marschierte durchs Mittelfeld und spielte einen Doppelpass mit Janik Brand. Mit zwei schnellen Drehungen spielte er die komplette Abwehr aus und schloss zum 2:0 in den Torwinkel ab.
Durch diese Aktion war der Ausgang der Partie besiegelt.
Mit einer kämpferischen und mannschaftlich geschlossenen Leistung behielt man verdiente drei Punkte in Faulbach.
Nächste Woche sind wir leider spielfrei, dann ist aber Breitendiel bei uns zu Gast. Mit den gleichen Tugenden und Motivation sind auch hier drei Punkte möglich.

 

FC Bürgstadt - SV Faulbach 1:1 (0:0)

19.03.2017
Am letzten Sonntag war der SVF zu Gast beim FC Bürgstadt.
Die Marschroute vor dem Spiel war klar, verlieren verboten.
So stand man nach dem kurzfristigen Ausfall von Tom Göller hinten in Person von David Anderson extrem sicher und ließ dem heimischen FC nicht zu einer einzigen Torchance in der ersten Hälfte kommen.
Der Gastgeber operierte meist mit langen diagonalen Bällen in die Spitze, der SV hingegen setzte auf das schnelle Kurzpass-Spiel.
So war es auch Spielertrainer Christian Roth, welcher die erste große Chance der Partie hatte, allerdings den Ball nicht voll erwischte.
Dennoch hatten seine Mannen alles im Griff und beherrschten das Spiel und den Gegner. Mehrere Halbchancen wurden nicht zwingend ausgespielt so dass es lange nur bei den guten Ansätzen blieb. Sekunden vor der Halbzeitpause folgte dann der unrühmliche Höhepunkt. Julian Pahl verlor im Zweikampf mit dem Gegenspieler den Ball ins Seitenaus, der sehr gut agierenden Schiedsrichter beendete die Partie, allerdings hatte der Bürgstädter Angreifer nicht genug. Nach einem Körpercheck fasste er unserem Spieler mehrmals kurz hintereinander ins Gesicht. Der Referee ahndete diese Tätlichkeit mit glatt Rot. Dies und alle folgenden Aktionen gehören nicht auf einen Sportplatz!
Nach der Halbzeitpause wurde dann wieder Fußball gespielt. Und es ging unglücklich los, in einer Kontersituation verlor die Roth-Elf den Ball und wurde postwendend mit dem bitteren 1:0 für den Gastgeber bestraft. Unsere Mannschaft fiel allerdings nicht in sich zusammen und startete einen Sturmlauf auf das Tor des FC. Dieser war nicht von Erfolg gekrönt, außerdem hatten wir Glück, das nach einer Eckballvariante Daniel Wörner mit Hilfe des Innenpfosten den Abschluss sensationell parierte.
In den Schlussminuten warfen unsere Jungs nochmal ihren Willen und Leidenschaft in die Waagschale und wollten mindestens ein Tor erzielen. Nach einem Eckball von Marvin Wolf und dem folgenden Kopfball von Christian Roth stand David Anderson auf Höhe des Elfmeterpunktes und wollte den Ball einschießen, allerdings wurde er regelwidrig von hinten gefoult und der Schiri entschied auf Strafstoß.
Philipp Markert nahm sich souverän wie immer der Sache an und ließ dem Torhüter keine Abwehrchance.
Kurze Zeit später erfolgte der Schlusspfiff.
Alles in allem war der Punkt am Ende aufgrund des späten Ausgleichs glücklich, allerdings muss sich der SVF an die eigene Nase fassen, da die zweite Halbzeit nur noch Stückwerk und kein kontrolliertes Spiel mehr war.

 

SV Faulbach - SG Eichelsbach/Sommerau 0:1 (0:0)

12.03.2017
Zur ersten Begegnung im neuen Jahr kam die Spielgemeinschaft Eichelsbach/Sommerau an den Königsbaum.
Die Vorzeichen waren ungewiss, es kam zu einem echten Kellerduell. Die sichtlich motivierte Mannschaft von Christian Roth zeigte sich von Beginn an tonangebend.Erste Angriffe wurden geduldig ausgespielt, versandeten allerdings als Halbchancen in der vielbeinigen Abwehr oder es wurde zu ungenau gezielt.
Die größte Chance der ersten Hälfte hatte Jochen Weber, auf Flanke von Florian Jankowski, setzte er zu einem Seitfallzieher an und verzog um Haaresbreite.
Mit frühem Pressing und aggressiver Zweikampfführung zeigte man der SG, dass man gewillt war die Punkte in Faulbach zu behalten.
Allerdings gibt es im Fußball auch eine zweite Halbzeit und genau diese wurde von unserer Elf katastrophal gestaltet. Nachdem Christian Roth die wohl größte Chance im Spiel liegen ließ und Jochen Weber am herauseilenden Torhüter scheiterte schlich sich bei unseren Jungs der Schlendrian ein.
Die Zweikämpfe wurden schlecht oder nicht mehr geführt und die Gäste so zu mehr Spielanteilen ermutigt.
Es kam wie es unweigerlich kommen musste, nachdem ein zu Recht aberkanntes Tor der SG Eichelsbach als Warnung hätte dienen müssen, klingelte es im Kasten unserer Elf. Ein Abstimmungsproblem nutzte der Gäste Stürmer um mit der einzig nennenswerten Offensiv-Aktion drei Punkte zu entführen.
Im Folgenden konnte der SVF keine Chancen mehr erspielen und unterlag aufgrund der schwachen bis sehr schlechten zweiten Hälfte richtigerweise mit 0:1.

SG Altenbuch/Breitenbrunn - SV Faulbach 3:3 (1:1)

04.12.2016
Am vergangenen Sonntag stand das Nachholspiel bei der SG Altenbuch/Breitenbrunn auf dem Plan.
Nach den, vom Verband bestimmten, Spielabsagen hatte der SV große personelle Probleme. Allerdings wollte man die Punkte keinesfalls kampflos abgeben, so dass mit einem Rumpfkader das bestmögliche Versucht wurde.
Das Spiel entwickelte sich in einem eigenartigen Verlauf, der Schiedsrichter kam zu spät und man merkte den Spannungsabfall bei unseren Jungs dann doch leider deutlich.
So ließ man sich unnötigerweise auf das Spiel der Gastgeber, welches aus langen Bällen bestand ein und drosch diese ebenso zurück.
Für die Zuschauer war es kein Hochgenuss diesen ersten 15 Minuten beizuwohnen. Folgerichtig erzielten die, von ihren Fans hochemotionalisierte, einheimische SG das 1:0 und verbuchte einen Lattentreffer.
Dies war der Weckruf für unser Team. Man besann sich auf die eigenen Stärken und begann in gewohnter Manier das Kurzpass-Spiel aufzuziehen.
Schon nach kurzer Zeit hatte man die Oberhand gewonnen und kam zu einigen ansehnlichen Kombinationen. Die Spieler der Heimelf versuchten immer wieder durch hohen Einsatz den Spielfluss zu unterbinden, allerdings tat dies dem Spiel der Elf von Christian Roth keinen Abbruch.
So kam es nach kurzer Zeit zum Ausgleich. Florian Jankowski und Jochen Weber kombinierten sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie. Die anschließende Flanke versuchte Michael Pfandler per Fallrückzieher im Tor unterzubringen, scheiterte aber und so war es Simon Grasmann vorbehalten durch einen schönen Drehschuss das 1:1 zu erzielen.
Jetzt war Feuer in der Begegnung. Der SV spielte wie befreit auf und riss Löcher in die Altenbücher Abwehr. Julian Pahl zog aus zentraler Position ab und zwang den Torhüter zu einer Glanzparade. Nach einem Eckball der Gastgeber konterten unsere Jungs wie am Reißbrett gezogen. Über drei Stationen landete der Ball von Philipp Markert bei Jochen Weber und dieser schob zur vermeintlichen Führung ein. Allerdings entschied der Unparteiische fälschlicherweise auf Abseits und gab den Treffer keine Anerkennung. So ging man mit einem aus unserer Sicht unglücklichen Remis in die Halbzeitpause.
Aus dieser kam die SG Altenbuch/Breitenbrunn mit sichtlich neuen Kräften und sorgte für neuen Schwung in ihren Angriffsversuchen. Der SV hielt dieser Welle eigentlich gut stand und setzte immer wieder Nadelstiche. So war es eine knappe aber vertretbare Abseitsentscheidung gegen Jochen Weber so dass auch ein zweites Tor von ihm nicht zählte.
Es kam wie so oft im Fußball erlebt zu einem totalen Bruch im Spiel. Unsere Abwehr schien einen langen Ball bereits geklärt zu haben, allerdings setzte ein Altenbucher Stürmer nach und erkämpfte sich in unserem Strafraum den Ball, spielte ihn quer und Nutznießer war Kroth der zum 2:1 für die Hausherren einschob.
Auf diesen Schock folgte gleich der nächste, nach einer strittigen Freistoßentscheidung zu Gunsten der SG erhöhte unser letztjähriger Spieler Christoph Zanetti durch direkten Freistos zum 3:1.
Wer dachte die Messe sei gelesen hatte sich getäuscht. Die SV Elf zeigte Moral, Kampfbereitschaft und gab nie auf. Die Abwehr um Lukas Zöller, Tom Göller und Marcel Pahl klären jeden Ball resolut und die SG kam kaum mehr hinterher.
Endlich zeigte sich unser Mannschaft wieder Spielbestimmend und Patrick Löber gab mit einem Distanzschuss der um Zentimeter das Ziel verfehlte das Zeichen zur Aufholjagd.
So war es unserem seit Wochen in bestechender Form aufspielenden Goalgatter Jochen Weber vorbehalten, nachdem er einen Pass von Philipp Markert erstklassig mitnahm und dem Torhüter mit einem platzierten Rechtsschuss keine Abwehrmöglichkeit gab das Anschlusstor zum 2:3 zu erzielen.
In der nun beginnenden Schlussviertelstunde war der SVF am Zug. Nach einem Foul an Fabian Englert reagierte Philipp Markert am schnellsten und bediente Michael Pfandler im Strafraum und dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum Ausgleich ein.
Der Druck unserer Mannschaft wurde immer stärker, so hatten wir Pech dass Julian Pahl einen Pass nicht vollständig erlaufen konnte und Fabian Englert in aussichtsreicher Position am Keeper scheiterte.
Nach einem eigentlich normalen Kopfballduell im Mittelfeld rundete der unglücklich agierende Schiedsrichter das Bild mit einer völlig überzogenen Gelb-Roten Karte für Michael Pfandler ab.
So kam es dass unsere Elf nicht mehr wollte und sich darauf bedachte das Ergebnis zu sichern, die Heimelf konnte nicht mehr und so trennte man sich am Ende mit 3:3 unentschieden.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass 30 Minuten Fußball nicht reichen um dreifach zu Punkten. Wie im Derby gegen die andere SG war unsere Mannschaft spielerisch deutlich besser und zeigte die manchmal kritisierte Kampfbereitschaft und ließ sich trotz aller Rückschläge nicht hängen. Weiterhin bleibt anzuerkennen, dass die Klasse unserer Offensivspieler in jedem Spiel für Tore reicht, deshalb gilt es, nach der Winterpause, in der Abwehr einfach cleverer zu agieren.

SV Faulbach - SV Richelbach 1:0 (1:0)

13.11.2016

Am vergangenen Sonntag empfing der SVF den Tabellenzweiten aus Richelbach am Königsbaum.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Mönchberg waren die Jungs von Christian Roth auf Wiedergutmachung aus. Der Gast hatte ebenfalls eine Niederlage in Hobbach kassiert, so dass sich von Beginn an zwei Mannschaften mit offenem Visier duellierten.

Die Abwehr um Tom Göller und Lukas Zöller stand souverän und das hohe Angriffspressing wurde technisch stark umspielt. Nach 10 Minuten tauchte wie Roth-Elf das erste Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Nach einer schönen Kombination zwang Manuel Costa den Gästekeeper mit einem Schuss aus 16 Metern zu einer Glanzparade. Auch Richelbach suchte sein Heil in der Offensive, allerdings zeigte Steffen Eitel im 1 vs. 1 gegen den Stürmer, dass am heutigen Tage an ihm kein Vorbeikommen ist. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf hohem technischem und kämpferischem Niveau, wobei der SV in beiden Kategorien gut mit dem Favoriten mithalten konnte und die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen.Nach einer halben Stunde schloss Manuel Costa nach einem scharfen Freistoß von Philipp Markert ab, allerdings verfehlte der Ball sein Ziel um wenige Zentimeter. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Jochen Weber schließlich das goldene Tor an diesem Tag. Die Gäste kombinierten sich auf der linken Seite in den Strafraum. Allerdings stoppte Marcel Pahl den Angriff, behielt die Übersicht und Ruhe und schickte Michael Pfandler auf die Reise. Dieser sprintete über die rechte Seite und setzte mit einer gefühlvollen Außenrist-Flanke Jochen Weber in Szene. Dieser wühlte sich in der Mitte gegen zwei Gegenspieler durch und zeigte sein neu gewonnenes Selbstvertrauen indem er den Ball aus der Drehung in den linken Torwinkel drosch. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich, außer einem Kopfball an den Pfosten stand die SVF Abwehr souverän und ließ dem Gegner keine Chance gewähren. In dieser Phase des Spiels musste sich der SV ankreiden, die vielversprechenden Konter nicht richtig ausgespielt zu haben. Gefährlich wurde es als Manuel Meyer ein zweites Mal Jochen Weber in Szene setzte, dieser traf den Ball nicht richtig und es gab nur Anstoß. Auch im größten Aufreger der Partie war unser Torschütze involviert. Nach einem gewonnenen Laufduell stürmte er auf den gegnerischen Torhüter zu und wurde, nach der Meinung aller die dem SV die Daumen drückten, unfair zu Fall gebracht. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb allerdings stumm. Durch Härte versuchte der Gast aus Richelbach unseren Jungs den Schneid abzukaufen. Völlig unbeeindruckt davon und angetrieben von einem stark aufspielenden Kapitän Patrick Löber hielt der SV den Laden dicht und setzte immer wieder Nadelstiche. Als kurz vor Ende der Partie Julian Pahl einen wichtigen Zweikampf gewann und den Ball klärte, hatte der Schiedsrichter genug gesehen und beendete mit seinem letzten Pfiff das Spiel!

Nach einer eher mäßigen Vorstellung in der Woche zuvor meisterte unsere Mannschaft die hohe Hürde Richelbach und strich drei Punkte ein.

TSV Großheubach - SV Faulbach 2:4 (0:2)
30.10.2016

Nach einer turbulenten und mindestens genauso ereignisreicher Woche stand für den SV das wie erwartet schwere Auswärtsspiel in Großheubach auf dem Programm.
Der neue und alte Trainer Frank Konrad hatte seine Elf taktisch perfekt eingestellt und strahlte schon seit dem vergangenen Freitag großen Optimismus aus.
So verhielten sich unsere Spieler dann auch auf dem Platz.
Man stand in der Abwehr extrem sicher und ließ den heimischen TSV in der ersten Hälfte nicht einmal gefährlich vor das Tor kommen.
Nach vorne wurden die sich bietenden Räume mit enormer Effektivität bespielt. So war es Jochen Weber vorbehalten nach einem mustergültigen Angriff das erste Tor zu erzielen. Eine Stafette die Michael Pfandler mit einem Diagonalball einleitete und Manuel Costa in die Mitte gab musste der SV Torjäger nur noch zur Führung veredeln.
Gleich nach Wiederanstoß erkämpften sich unsere Jungs den Ball und Florian Jankowski zog auf und davon, umkurvte vier Gegenspieler und schloss durch die Beine des Torhüters zum 2:0 aus unserer Sicht ab.
Nach diesem Gegentreffer kam von den Gastgebern kein Druck auf das SV Gehäuse.
So begab man sich mit einem komfortablen Polster in die Pause.
Mit Wiederanpfiff zu den zweiten 45 Minuten änderte sich das Bild. Der TSV drückte und versuchte oftmals über lange Bälle zum Erfolg zu kommen. Der ersten Angriffswelle war die Konrad Elf gewachsen.
Als Manuel Costa seinem Gegenspieler den Ball abnahm und Richtung gegnerisches Tor zog, überlegt auf Philipp Markert querlegte und dieser mit einem schönen Heber zum verdienten 3:0 abschloss war allen Beteiligten klar, dass unsere Mannschaft die Punkte nicht mehr hergeben will.
Jedoch machte die Elf vom Königsbaum es unnötig spannend.
Einer harten Strafstoß-Entscheidung ließ der TSV den Treffer folgen.
Als Julian Paul einen Konter fahren wollte wurde er rüde und durch ein grobes Foulspiel gestoppt. Die rote Karte war die logische Folge, die der sehr gut agierende Schiedsrichter zeigte.
Jedoch führte kurz darauf ein gut vorgetragener Angriff zum 2:3 Anschlusstreffer für die Elf von Spielertrainer Ball und man musste sich über die schwache Chancenverwertung unserer Jungs ärgern.
Dennoch führte ein weiterer Angriff zum endgültigen Schlusspunkt. Jochen Weber schnürte seinen Doppelpack. Hierbei ist der perfekt gespielte Pass von Philipp Markert hervorzuheben, der vorher wiederum von Michael Pfandler in Szene gesetzt wurde.
Mit diesem Tor war an diesem Tag alles entschieden.
Die Abwehr um Lukas Zöller, Tom Göller, Julian und Marcel Pahl ließen nichts mehr anbrennen und standen souverän ihren Mann und mit dem Torhüter Frieder Hyn wusste man einen starken Rückhalt in seinen Reihen.
Der Sieg ging aufgrund der völlig überlegen und taktisch sehr gut geführten Partie, auch in der Höhe verdient mit 4:2, zu Ende!

SpVgg. Hobbach/Wintersbach - SV Faulbach 1:0 (0:0)

23.10.2016
Am vergangenen Sonntag war der SV zu Gast bei der Spielvereinigung Hobbach/Wintersbach. Vor zahlreichen, mitgereisten Fans aus Faulbach begann der SV auf einigen Positionen verändert. Dies machte sich jedoch nur positiv bemerkbar. So hielt die neuformierte Viererkette dem ersten Angriffsdruck der Gastgeber stand und schwamm sich in der Angriffsphase frei. Von den vielen Nickligkeiten zu Beginn die vor allem darauf abzielten unsere erste Mannschaft einzuschüchtern, zeigte sich unser Team unbeeindruckt und zog ihr gewohntes Ballbesitzpiel auf.
Vor allem beide Außenverteidiger kurbelten das Spiel immer wieder an. Mit Christian Roth und Philipp Markert im defensiven Mittelfeld bildete sich ein spielerisch starkes Duo und die Einheimischen waren darauf aus nicht in Rückstand zu geraten. Das große Manko der letzten Wochen bleibt allerdings die Verwertung bzw. Vollendung guter Möglichkeiten.
Die zeichnete sich ab, als Michael Pfandler statistisch abschloss, allerdings den Ball nicht voll erwischte. Auf der Gegenseite hatte Hobbach eine gute Gelegenheit die allerdings vom stark reagierenden Torhüter Frieder Hyn zunichte gemacht wurde.
Kurz vor dem Pausentee verbuchte der SV die wohl größte Torchance. Nach einem Eckball verpasste der Torhüter den Ball, jedoch schaffte es kein Faulbacher den selbigen über die Linie zu drücken.
So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.
Aus dieser kam die Spielvereinigung und zeigte ein komplett anderes Gesicht, mit aggressivem Angriffspressing versuchte man das Tor zu erzwingen. Unsere Farben waren mehr und mehr unter Bedrängnis, dennoch hielt die Verteidigung dem Stand. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es allerdings vorbei mit der Null. Der scharf getretenen Ball fiel unserem Spieler unglücklich ins Gesicht und von da ins Tor.
Nach diesem antwortete der SV mit Wut im Bauch, allerdings verteidigte Hobbach geschickt. Für den nächsten Höhepunkt sorgte Manuel Costa, er scheiterte mit seinem Schuss am gegnerischen Torhüter.
Nach einem eigentlich angefangenen Eckball der Gastgeber brannte deren Stürmer die Sicherungen durch und er trat auf den am Boden liegenden Marcel Pahl. Die rote Karte war die berechtigte Folge dieser Unsportlichkeit.
Damit war noch mehr Feuer in der Partie. Nach einem langen Ball der Einheimischen und einem hart umkämpften Laufduell entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für Hobbach. Dieser war für unseren Torhüter kein Problem. Er nahm den Elfmeter sicher auf.
Zum Ende der Partie merkte man den Kräfteverschleiß der zu zehnt agierenden Hobbacher. Der SVF kam immer stärker auf und hatte durch Tom Göller eine gute Chance die wiederum vom glänzenden Heimkeeper zunichte gemacht wurde. Kurz vor Ende der Partie verbuchte der eingewechselt und gefällig agierende Jochen Weber eine weitere Einschussmöglichkeit. Sein Abschluss mit dem Kopf geriet allerdings ein kleines Stück zu hoch und so landete der Ball auf dem Tordach.
Somit bedeutete dies auch gleichzeitig die letzte Chance des Spiels.
Der SV hat trotz spielerischer Überlegenheit und großem Einsatzwillen verpasst einen Punkt aus der Fremde zu entführen. Die nächsten Aufgaben werden nicht einfacher. Es bleibt zu hoffen dass der Knoten im Abschluss platzt um im beginnenden Abstiegskampf zu bestehen.

SV Faulbach - TSV Röllfeld 0:2

15.10.2016

In einer Partie zweier gleichwertiger Mannschaften ließ Christian Roth kurz vor der Röllfelder Führung die Chance zum 1:0 für die Hausherren aus. Auf der Gegenseite nutzte Jan Tulke nach einem Freistoß aus 25 Metern den Abpraller.
Faulbach kam mit Dampf aus der Kabine und drückte auf den Ausgleich, doch die Gäste verteidigten clever und setzten immer wieder Nadelstiche. In der 69. Minute erzielte erneut Tulke den Treffer zum 2:0-Endstand.

 

Quelle: www.main-kick.de

 

SG Stadt-/ Dorfprozelten - SV Faulbach 2:1

09.10.2016

Am letzten Sonntag war wieder einmal Derby im Südspessart angesagt. Der SV zu Gast beim Tabellenführer SG Stadt- / Dorfprozelten. Die Hausherren erwischten bei herbstlichen Temperaturen den besseren Start und attackierten die Mannen von Michael Brandl schon früh in der eigenen Hälfte. Faulbach hatte etwas Probleme aber konnte die meisten Situationen spielerisch lösen. Dennoch ging die SG durch einen Lapsus von SV Keeper Hyn in Führung. Nach dem Führungstreffer schüttelte sich der SV kurz und gab von da den Ton im Spiel an. Faulbach machte daraufhin das 1:1 durch Michael Brandl und war wieder im Geschäft. Nach der Pause das gleiche Bild, Faulbach spielbestimmend, die SG kam nur durch Fehler der Gäste zu Möglichkeiten. Mitte der 2. Hälfte hatte der SV mehrere Chancen sich den 3er zu sichern, aber der Ball wollte nicht über Linie. Manuel Costa und Christian Roth hatten beide dicke Möglichkeiten zum Führungstreffer, doch die SG warf sich mit allem hinein. Kurz vor Ende der Partie verzeichnete der SV einen herben Ballverlust 20 Meter vor dem Tor, Nutznießer Jim Kar versenkte den Ball im Winkel ohne jeder Chance für den Keeper. Faulbach warf alles nach vorne aber die SG rettete einen schmeichelhaften Sieg über die Zeit.

DJK Breitendiel - SV Faulbach 0:2

25.09.2016

Am Sonntag stand für die Mannschaft von Trainer Michael Brandl das Duell beim Mitaufsteiger aus Breitendiel auf dem Plan.

Unter dem Motto "und wöchentlich grüßt das Murmeltier" kann man dir ersten 10 Minuten schnell beschreiben. Die einheimische DJK um Spielertrainer Tiryaki machte durch ein aggressives Pressing Druck und kam auch zu einer nennenswerten Torchance, die allerdings nicht genutzt wurde.

Nach dieser schüttelte sich der SV kurz und begann mit dem Fußball spielen.

Lukas Zöller war es schließlich vorbehalten den ersten Angriff einzuleiten. Nach einem Eckball schüttelte er mit einer gekonnten Körpertäuschung drei Gegenspieler ab und setzte Michael Brandl in Szene. Dieser wiederum hatte das Auge für den durchstartenden Manuel Costa und spielte ihm den Ball perfekt in die Gasse. Unsere Nummer 7 war nur noch durch ein Foul des Torhüters zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Philipp Markert eiskalt zum verdienten 1:0!

Nach dem Führungstreffer spielte der SV noch überlegener. Mitte der ersten Hälfte war es abermals ein starker Spielzug über mehrere Stationen an dessen Ende Manuel Costa wuchtig zum 2:0 einschoss.

Ohne weitere Ereignisse bat der souveräne Schiedsrichter zum Pausentee.

Mit Wiederanpfiff das gleiche Bild. Unsere Mannschaft zeigte sich spielbestimmend während die Breitendieler Elf hinterherlief. Costa, Markert, Roth und der eingewechselte Patrick Löber ließen weitere Chancen ungenutzt. In der Verteidigung ließ man keine Chance zu und sicherte sich somit den hochverdienten Auswärtserfolg.

Eintracht Kleinheubach - SV Faulbach 1:1

11.09.2016

Diesen Sonntag stand für den SV ein schweres Auswärtsspiel in Kleinheubach auf dem Programm. Durch Personalnot standen die Vorzeichen denkbar schlecht.

Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten die Spieler um Trainer Michael Brandl vom Anpfiff weg, dass sie gewillt waren der heimischen Eintracht Paroli zu bieten.

Nach einer kurzen Abtastphase kamen die Hausherren besser ins Spiel konnte sich jedoch aufgrund der starken Defensivleistung des SV nicht entscheidend durchsetzen. Nach schöner Vorarbeit von Markus Markert bot sich Janik Brand die Chance zum Führungstreffer, sein Schuss wurde jedoch von der Linie geklärt.

Kurz vor der Halbzeit stoppte der SV einen Gegenangriff im eigenen Strafraum, der unglücklich agierenden Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelte die Heimelf zum 1:0 Pausenstand.
In der zweiten Hälfte starteten unsere Farben mit viel Druck und drängten auf den Ausgleich.

Nach einem Eckball kam es im Strafraum der Eintracht zum Gewühl und der Ball überquerte die Linie. Zum zweiten Male an diesem Tag entschied der Referee gegen Faulbach und erkannte das reguläre Tor nicht an.

Trotz alledem ließen unsere Jungs nicht locker und spielten weiter gut auf. Philipp Markert erzielte schließlich per direkten Freistoß den wohlverdienten Ausgleich!

In der Folge waren auf beiden Seiten Chancen auf den Siegtreffer vorhanden aber der überragende Schlussmann Frieder Hyn des SVF verhinderte einen weiteren Gegentreffer.

Bei eigenen Chancen fehlte leider der letzte Punch, so dass ein gerechtes Remis am Ende heraussprang.

Abschließend als Fazit lässt sich auf dieser geschlossenen Leistung aufbauen.

SV Faulbach – FC Bürgstadt 3:1

04.09.2016

Zum 2. Heimspiel in dieser Saison war der FC aus Bürgstadt zu Gast am Königsbaum. Der Gast, der zu diesem Zeitpunkt als Tabellenführer anreiste, war klar in der Favoritenrolle, dennoch wollte der SVF die Punkte in Faulbach behalten. Die Partie begann etwas zögerlich, beide Teams waren hellwach aber beschnupperten sich die ersten Minuten. Faulbach verschob defensiv sehr gut und machte die Räume eng, die Gäste kamen nicht wirklich ins Spiel. Bei einem Ballverlust der Gäste schaltete der SV blitzschnell um und konterte vor heimischem Publikum. So war der Führungstreffer von C. Roth auch kein Zufall sondern verdient. Kurz vor Ende der Halbzeit glichen die Gäste per Freistoß zum 1:1 aus, Faulbach hatte in dieser Phase etwas Probleme, dennoch es ging mit dem Unentschieden in die Pause. Nach dem Wechsel war der SVF agiler und hungriger, die Bürgstädter Angriffe prallten an der defensive ab. So ging Faulbach durch einen Strafstoß von Michael Pfandler wieder in Führung. Der Gastgeber setzte noch einen drauf und erhöhte mit einem Konter aus dem Lehrbuch auf 3:1. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und Faulbach fightete mit 11 Mann dagegen. Am Ende blieben die 3 Zähler verdient in Faulbach. Der SVF bleibt Zuhause ungeschlagen und kann auf diese Mannschaftsleistung aufbauen.

SG Eichelsbach/Sommerau – SV Faulbach 1:1

28.08.2016

Am letzten Sonntag war der SVF zu Gast bei der SG Eichelsbach/Sommerau, bei 38 Grad Lufttemperatur war dies kein leichtes Unterfangen. Aber für den SV begann die Partei alles andere als rosig, bereits nach 8 Minuten ging der Gastgeber durch einen perfekt ausgeführten Freistoß mit 1:0 in Führung. Faulbach brauchte, wie auch am letzten Sonntag schon, 20 Minuten bis sie auf Betriebstemperatur waren. Die SG hätte kurz vor Ende der ersten Hälfte das 2:0 machen können, scheiterten aber kurz vor dem Tor. Nach der Pause war der SVF endlich wach und übernahm das geschehen, der eingewechselte Manuel Costa ging Mitte der 2. Halbzeit im Strafraum zu Boden, den fälligen Elfmeter verwandelte Philipp Markert souverän. Faulbach blieb am Drücker, aber die SG war weiter gefährlich im Spiel nach vorne. Kurz vor dem Ende war es ein Spiel auf Messers Schneide, beide Teams hätten den Führungstreffer erzielen können. Somit trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, welches in Summe auch dem Spiel gerecht wurde. Faulbach muss seine PS zukünftig mit dem Anpfiff auf die Straße bringen, denn am Sonntag ist der Tabellenführer aus Bürgstadt zu Gast.

SV Faulbach - SG Altenbuch/Breitenbrunn 3:3

21.08.2016

Am 2. Spieltag der Kreisklasse 3 kam es im Südspessart schon zu einem Derby. Die SG Altenbuch/Breitenbrunn war zu Gast in Faulbach. Beide Teams hatten ihr Auftaktspiel verloren und waren schon ein wenig unter Zugzwang. Der Gast aus Altenbuch fand jedoch besser in die Partie und markierte gleich nach 20 Minuten einen 2:0 Vorsprung gegen nervöse Faulbacher. Erst als diese langsam Paroli boten wurde es zu einem heißen Derby in dem sich nichts geschenkt wurde. Der SVF wurde zunehmend besser und verkürzte durch Michael Pfandler auf 1:2 kurz darauf glich Markus Markert nach glänzender Vorarbeit von Manuel Costa zum 2:2 aus. Faulbach hätte noch auf 3:2 vor der Pause erhöhen können doch Markus Markert scheiterte am SG Keeper. Nach der Pause war es ein Spiel mit offenem Visier, beide Mannschaften riskierten alles. Altenbuch/Breitenbrunn bekam kurz nach der Pause einen zweifelhaften Elfmeter, welcher sie wieder mit 3:2 in Führung brachte. Nach dem Führungstreffer spielte aber nur noch der SVF, Michael Pfandler glich mit seinem 2. Tor an diesem Tag zum 3:3 aus. Jetzt war Faulbach am Drücker und die Hintermannschaft der SG überfordert mit den Gegenstößen des SVF, Marcel Pahl und Michael Pfandler hatten beide den Siegtreffer auf dem Fuß, doch das Quäntchen Glück fehlte an diesem Tag. Faulbach muss sich im Nachhinein über 2 Punkte weniger ärgern, kann aber mit diesem Teamgeist weiter auf Punktejagt gehen!

SV Richelbach - SV Faulbach 5:1

17.08.2016

Am ersten Spieltag in der Kreisklasse 3 musste der Aufsteiger aus Faulbach bitteres Lehrgeld in Richelbach zahlen. Die Jungs von Trainer Michael Brandl spielten anfangs gut mit und verschoben ordentlich, doch die präzisen langen Bälle und die schnellen Stürmer der Hausherren brachte die SV Defensive zur Verzweiflung. Zur Pause war die Partie mit 4:0 schon fast entschieden. Nach dem Seitenwechsel machte der SVF seine Sache besser und konnte durch Michael Pfandler auf 4:1 verkürzen. Aber Richelbach setzte mit dem 5:1 den Schlusspunkt. Faulbach spiele Phasenweise gut mit, aber in der Rückwärtsbewegung wurden sie eiskalt erwischt. Vielleicht ein Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt denn am Sonntag steht das erste Derby gegen die SG Altenbuch/Breitenbrunn an.

Saison 2015 / 2016

Türk. TSC Wörth – SV Faulbach 2:5

08.05.2016

Am letzten Sonntag war der SVF zu Gast bei den Türken aus Wörth. Laut Tabellensituation eigentlich eine klare Angelegenheit aber sommerlichen Temperaturen und spärlich gemähter Wiese war dies alles andere als ein Zuckerschlecken. Doch der SV begann diszipliniert und ging schnell mit 0:1 durch einen Foulelfmeter von Philipp Markert mit in Führung. Nach dem Treffer versuchte Faulbach nachzulegen, doch auf dem holprigen Boden tat sich jeder schwer. In der 30. Minute netzte Marcel Pahl zum 0:2 und kurz darauf auch zum 0:3 ein. Kurz vor der Pause nutzten die Hausherren einen Fauxpas des SV Keepers zum 1:3. Nach der Pause ließen beide Teams es etwas ruhiger angehen, Wörth half sich nur noch mit langen Bällen, Faulbach konterte. Dennoch muss sich der SV eine mangelnde Chancenverwertung ankreiden. Später erhöhte Patrick Löber sehenswert auf 1:4 und kurze Zeit später schob Fabian Englert die Kugel über die Linie. Wörth betrieb kurz vor Ende der Partie noch Ergebniskosmetik mit dem 2:5. In Summe ein verdienter Sieg des SVF, der zur keiner Zeit gefährdet war. Nun kommt es am kommenden Montag zum Alles-oder-nichts-Spiel gegen Heppdiel!

TV Rüdenau – SV Faulbach 1:4

24.04.2016

Der SVF reiste als Favorit nach Rüdenau, die Turner, die mitten im Abstiegskampf stecken hatten aber ebenso wenig zu verschenken wie der Gast aus Faulbach. Dementsprechend munter begann die Partie auch. Rüdenau versuchte früh zu attackieren womit Faulbach auf dem kleinen Platz anfangs nicht zurechtkam. Dann ging Rüdenau durch einen Freistoß aus dem Halbfeld und dem Kopfball von Heller mit 1:0 in Führung. Nach dem Führungstreffer war Faulbach plötzlich wach und begann sich mehr und mehr Chancen zu erarbeiten. Nach dem Seitenwechsel war es Einbahnstraßenfußball. Der TV kam kaum zur Ruhe, Faulbach spielte seine Stärken aus, nach etlichen vergebenen Möglichkeiten glich Roth zum 1:1 aus. Kurz darauf ging Faulbach mit 2:1 durch Costa in Führung. Wiederum Roth und Tom Göller schraubten das Ergebnis mit Recht auf 1:4 in die Höhe. Rüdenau spielte anfangs gut mit, doch ging den Turnen in Halbzeit zwei die Puste aus. Somit entführt der SVF drei wichtige Zähler im Aufstiegsrennen und ist für das Spitzenspiel kommende Woche in Breitendiel gewappnet.

SV Faulbach – TSV Großheubach II 7:1

17.04.2016

Am Sonntag war die 2. Mannschaft des TSV Großheubach zu Gast in Faulbach. Die Hausherren wollten ihren Tabellenplatz verteidigen und gingen selbstbewusst aber mit dem nötigen Ernst in die Partie. Dies wurde auch gleich zu Beginn deutlich, Faulbach presste und zwang den Gegner zu Fehlern im Mittelfeld, welche die Offensive des SV ausnutzte. Nach einem Handspiel im Sechszehner zeigte der Unparteiische gleich zu Beginn auf den Punkt. Michael Pfandler verwandelte zum 1:0 und brach das Eis. Faulbach machte weiter Druck und legte nach, ein herrlich herausgespieltes Tor vollendet von Florian Jankowski bescherte das 2:0, kurz darauf erhöhte Manuel Costa auf 3:0. Dann begannen auch die Gäste mitzuspielen, Faulbach schaltete ein paar Gänge zurück und lies Großheubach zu viel Raum. Der TSV kam nun öfter zu Chancen, nutzte diese aber nicht. Nach der Pause spielte Faulbach etwas abwartender und bekam dadurch mehr Räume in der Offensive. Dann schlug die Stunde des Jochen Weber der in der 57. Minute eingewechselt wurde und nur 5 Minuten für einen lupenreinen Hattrick benötigte. Philipp Markert servierte ihm die Bälle pfannenfertig. Den Gästen gelang noch ein Ehrentreffer, welcher den Namen auch verdient hatte. Den Schlusspunkt setzte wiederum Manuel Costa. Am Ende hieß es 7:1 für den SV. Großheubach verkaufte sich nicht schlecht und spielte vor allem vor der Halbzeit eine gute Partie.

Spfr. Schneeberg – SV Faulbach 0:4

10.04.2016

Am letzten Sonntag war der SVF zu Gast beim Tabellenvierten in Schneeberg. Faulbach wollte den Verfolger im Titelrennen mit einem Sieg auf Distanz halten. Das Spiel begann recht ordentlich und Faulbach legte direkt vor, Christoph Zanetti versenkte die Kugel nach ein paar Minuten bereits im Netz der Hausherren. Nach dem Führungstreffer wurde die Partie etwas zäh, viel Mittelfeldgeplänkel und kaum Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause schaltete der Spitzenreiter der A-Klasse 5 dann ein paar Gänge hoch und ließ Schneeberg kaum noch Luft zum Durchatmen. Michael Pfandler erhöhte durch einen Foulelfmeter auf 2:0, ehe Patrick Löber kurz darauf das 3:0 klar machte. Von Schneeberg war wenig in der Offensive zu sehen, vereinzelt kamen die langen Bälle in Richtung Sechszehner der Gäste, aber die Abwehr leistete, wie auch in den vergangen Wochen, tadellose Arbeit. Den Schlusspunkt setzte wiederum Michael Pfandler der den Ball von Philipp Markert nur noch einschieben musste. In Summe ein ungefährdeter und verdienter Sieg des SV Faulbach.

SV Faulbach  - Türk. FV Miltenberg 4:0

03.04.2016

Am letzten Sonntag war die Mannschaft des Türk. FV Miltenberg zu Gast beim SV Faulbach. Die Gäste begannen Munter und schoben aggressiv gegen den Ball, doch der Ligaprimus ließ sich dadurch nicht verunsichern und versuchte sein Kurzpassspiel durchzusetzen. Dies gelang immer besser und der SV kam zu einigen Chancen, aber im Abschluss haperte es anfangs noch. Aber in der 32. Minute versenkte Marcel Pahl das Leder im Tor der Gäste, zum verdienten 1:0. Nach dem Treffer steckten die Gäste aus Miltenberg aber keines Falls auf, sie versuchten weiter in den Strafraum der Hausherren zu gelangen, was dann kurz vor der Pause auch gelang, doch SV Keeper Friedrich Hyn, der eine gute Partie spielte, hielt die Null mit einem starken Reflex fest. Mit dem Pausenpfiff gelang Faulbach dann das 2:0 durch Christian Roth. Nach dem Wechsel spielte der SVF dann seine Stärken aus und Miltenberg kam kaum mehr vor das Tor. Faulbach hingegen erspielte sich weitere gute Gelegenheiten. Manuel Costa erhöhte dann nach einem sehenswertem Spielzug auf 3:0, ehe Tom Göller mit dem Kopf den Schlusspunkt setzte. Eine starke Leistung des SVF und verdiente 3 Punkte.

FV Kickers Laudenbach – SV Faulbach 1:0

28.03.2016

Am Ostermontag war der SVF zu Gast in Laudenbach. Faulbach wollte von Beginn an das Heft in die Hand nehmen, doch das Vorhaben gestaltete sich wegen der äußert schlechten Platzverhältnisse mehr als schwierig. Laudenbach hingegen, stand tief und lauerte auf Konter. Das Spiel plätscherte vor sich hin und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Wechsel versuchte Faulbach wieder anzulaufen, doch konnte mit dem Ballbesitz keine nennenswerten Chancen kreieren. Dann kam Laudenbach genau zu einer guten Möglichkeit, diese nutzten die Hausherren und machten das 1:0. In der Folge konnte sich Faulbach nicht mehr schlagkräftig durchsetzen und kam selten vor das Tor von Laudenbach, die sich mit Mann und Maus um das Verteidigen bemühten. Kurz vor Ende der Partie wurde dann nochmal ruppig. Viele Fouls und strittige Entscheidungen des Unparteiischen. Dennoch kein unverdienter Sieg für Laudenbach, da Faulbach offensiv kaum stattfand und trotz mehr Ballbesitz nicht gefährlich wurde.

SV Faulbach – FC Kickers Kirchzell 0:0

20.03.2016

Zum Spitzenspiel 1. gegen 2. war am Sonntag der FC Kickers Kirchzell zu Gast. Die beste Abwehr gegen den besten Angriff, es sollte also eine vielversprechende Partie werden. Die Hausherren zeigten aber von Beginn an, dass sie sich von den Gästen den Schneid nicht abkaufen lassen und begannen das Spiel zu kontrollieren. Kirchzell versuchte mit langen Bällen zu agieren, diese waren aber keine Herausforderung für die Abwehrreihe des SVF. Faulbach kombinierte sich gut durch das Mittelfeld des Gegners, brachte aber nie den letzten Pass zum Mann. So spielte sich ein Großteil der ersten Hälfte im Mittelfeld ab. Nach dem Seitenwechsel machte Faulbach Dampf und kam zu etlichen Chancen, die größte durch Costa, dieser scheiterte aber am herausragenden Schlussmann der Gäste. Von Kirchzell war offensiv wenig zu sehen. 15 Minuten vor Ende wurde die Partie ruppiger, erst traf es einen Kirchzeller mit Gelb-Rot dann musste Julian Pahl mit glatt Rot vom Platz. Kurz darauf hatte sich auch Philipp Markert nicht mehr unter Kontrolle und sah nach einem Foul Gelb und postum wegen Meckerns Geld-Rot. Somit schwächte sich der SVF für den Schlusssprint selbst. Am Ende war das 0:0 für beide Teams in Ordnung, dennoch hätte Faulbach mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit den Dreier für sich beanspruchen können.

SV Faulbach - VfB Eichenbühl 2:0

06.03.2016

Der Auftakt nach der Winterpause lief für den SVF nach Plan, dennoch hatten die Gäste aus Eichenbühl einen guten Start ins Spiel. Aber nach und nach übernahm der SV da Ruder und kam dem 1:0 sehr nahe, doch auf dem tiefen und holprigen Boden war es zudem nicht einfach. Doch Faulbach ging mit einer 1:0 Führung durch Roth in die Pause. Nach dem Wechsel spielte Faulbach defensiv souverän und hatte vorne mehr als eine Chance liegen lassen. Doch Steffen Rüd markierte das 2:0 Sehenswert durch einen Volleyschuss, welcher durch eine perfekte Flanke vorbereitet wurde. Unterm Strich kein Feuerwerk aber dennoch verdiente 3 Punkte für den SVF.

SG Prozelten II – SV Faulbach 1:4

15.11.2015

Am Sonntag war das zweite Derby der Saison auf dem Plan, der SVF war zu Gast in Dorfprozelten. Die Partie ging wie erwartet los, Faulbach übernahm direkt das Ruder versuchte sich auf schlechtem Geläuf die ersten Chancen zu erspielen. Dies gelang ehr durchschnittlich gut, dennoch ließen die Gäste den Kopf nicht hängen und warteten ab bis das verdiente 1:0 durch Michael Pfandler fiel. Nach dem Tor ging das Spiel nur in eine Richtung, ab und an versuchten die Hausherren vor das Tor des SVF zu kommen, aber die Hintermannschaft stand gut. Bis zur Halbzeit schraubte der Gast das Ergebnis auf 0:3 nach oben. Nach der Pause spielte der SV Faulbach das Spiel souverän runter und hätte wesentlich mehr aus seinen Chancen machen müssen. Auch das Gegentor der Gastgeber war unnötig. Nichts desto trotz wurde das Derby seriös gewonnen, auch in punkto Fair Play war es eine ordentliche Partie.

FC Heppdiel – SV Faulbach 2:2

31.10.2015

Am Samstag war der SVF zu Gast beim letztjährigen Kreisklassisten aus Heppdiel, die derzeit den 4. Platz in der A-Klasse 5 belegen. Die Anfangsphase des Spiels gehörte klar den Hausherren, die direkt das Heft in die Hand nahmen und auch schon in der 5. Minute durch Breunig mit 1:0 in Führung gingen. Nach dem 1:0 wirkte der Tabellenführer etwas verunsichert und kam nur schwer in die Zweikämpfe, Heppdiel war wesentlich giftiger und spielten gutes Pressing. Auch die schlechten Platzverhältnisse kamen dem SV Faulbach nicht entgegen. Nach ca. 25 Minuten musste Lukas Zöller nach einer Notbremse mit rot vom Platz, kurz darauf bekam der Gastgeber auch noch einen Strafstoß zugesprochen, welcher das 2:0 besiegelte. Erst jetzt wachte der SVF allmählig auf und war präsenter im Mittelfeld, kurz vor der Halbzeit konnte C. Zanetti auf 2:1 verkürzen. Nach der Pause spielte nur noch eine Mannschaft, der SV Faulbach, die die Unterzahl gut wegsteckten. Heppdiel schlug nur lange Bälle nach vorne die aber von der Abwehr des SV gut geklärt werden konnten. Faulbach glich dann nach einem Elfmeter durch P. Markert zum 2:2 aus und hatte noch gute Möglichkeiten die 3 Punkte zu entführen, aber es sollte nicht sein. Somit teilten sich Faulbach und Heppdiel die Punkte.

SV Faulbach – Türk. Wörth 4:3

25.10.2015

Letzten Sonntag war der Türk. TSC Wörth zu Gast in Faulbach, laut der Tabellensituation eigentlich eine klare Angelegenheit für den SV Faulbach, aber dies war bei weitem nicht so. Faulbach begann stark und kam direkt in die Box der Gäste und konnte gleich ein paar Ausrufezeichen setzen. Kurz darauf erzielte Manuel Costa auch das verdiente 1:0. Die Gäste spielten aber gut mit und glichen durch einen direkten Freistoß zum 1:1 aus. Faulbach schüttelte sich kurz und ging wieder durch Michael Pfandler in Führung. Nach der Pause bekamen die Türken einen Handelfmeter zugesprochen den SV Keeper Steffen Eitel bravourös vereitelte. Danach war der Spitzenreiter total von der Rolle und es gelang gar nichts mehr. Fehlpässe, mangelnde Laufbereitschaft und schlechtes Zweikampfverhalten, Eigenschaften die man von dieser Truppe so nicht gewohnt war. Dennoch erhöhte der SVF durch Christoph Zanetti auf 3:1. Aber der Zwei-Tore-Abstand hielt nicht lange und die Gäste kamen auf 3:2 ran. Kurz darauf kassierte der SV auch noch den Ausgleich. Kurz vor Schluss warf Faulbach nochmal alles nach vorne und Michael Pfandler besorgte in der Nachspielzeit das 4:3 durch einen Freistoß. Der SV Faulbach siegte glücklich mit 4:3 und behielt somit die Spitzenreiterposition inne.

SV Faulbach – DJK Breitendiel 2:2

18.10.2015

Zum Spitzenspiel 1. gegen 3. war am Samstag die DJK Breitendiel zu Gast. Die Partie begann ordentlich und Faulbach machte das Spiel. Die Gäste waren anfangs noch etwas abwartend, doch Faulbach machte Nägel mit Köpfen und ging durch Jochen Weber mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später konnte Philipp Markert durch einen Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen. Nach der Führung glitt das Spiel dem Tabellenführer allmählich aus den Händen und die Gäste kamen öfter vor das Tor des SV. Kurz vor der Halbzeit verkürzte die DJK auf 2:1. Nach dem Wechsel neutralisierten sich die Teams und es gab Chancen auf beiden Seiten, aber die Gäste glichen durch einen direkten Freistoß zum 2:2 aus. Der SV hatte zum Ende hin noch ein paar dicke Chancen aber konnte diese nicht in Tore ummünzen. Faulbach hätte das Spiel am Schluss für sich entscheiden können, dem war aber nicht so und so nahmen die Gäste nicht unverdient einen Punkt mit nach Hause.

SV Faulbach – TV Rüdenau 9:0

11.10.2015

Am Sonntag gastierte der Aufsteiger aus Rüdenau am Faulbacher Königsbaum.
Die Marschroute für das Heimspiel war klar, die drei Punkte sollen in Faulbach bleiben. Auch angesichts der Tabellensituation war anzunehmen
dass der SV weiterhin alles daran setzt um an der Spitze zu bleiben.
So begann auch das Spiel, die Gastmannschaft versuchte mit einer destruktiven Spielweise so wenig Tore als möglich zuzulassen. Die Mannschaft von Trainer Christian Roth begann sofort das Spiel an sich zu reißen und versuchte geduldig über Ballbesitz den TV müde zu spielen.
Nach der kurzen Abtastphase war es dann der seit Wochen stark aufspielende Patrick Löber der aus 16 Metern das Führungstor erzielte.
Nach diesem Treffer spielte unsere Mannschaft stark auf, leider wurden zu viele Chancen ungenutzt liegen gelassen.
Dies änderte sich jedoch schlagartig als Jochen Weber das erste seiner drei Tore in bester Mittelstürmermanier erzielte. Ab der 25 Minute schraubte der SV durch einen Doppelpack von Costa, dem ersten Tor von Christoph Zanetti und dem zweiten Tor von Jochen Weber das Ergebnis bis zu dem Halbzeitpfiff auf 6:0 hoch.
Im zweiten Durchgang verwaltete unsere Elf das Spiel weitestgehend und erspielte sich noch einige hochkarätige Chancen. Michael Pfandler belohnte sich für seinen starken Auftritt mit einem Tor, Jochen Weber erzielte seine dritte Bude und Spielertrainer Christian Roth erzielte mit dem letzten Tor des Tages den 9:0 Endstand.
Das Fazit des Spiels bleibt eine überlegene Heimmannschaft aus Faulbach, die dem Gast aus Rüdenau in allen Belangen beherrschte und nicht einen gefährlichen Torschuss zuließ.

TSV Großheubach II - SV Faulbach 2:6

04.10.2015

An diesem Sonntag musste die 1. Mannschaft des SVF schon um 13.00 Uhr bei Großheubach II ran. Großheubach mit etwas verstärktem Kader, da die erste Mannschaft der Gastgeber spielfrei war. Das Spiel begann auch gleich ordentlich, der SVF hätte bereits mit der ersten Aktion in Führung gehen können. Aber der erste Treffer ließ nicht lange auf sich warten, F. Jankowski traf in der 6. Minute zum 0:1. Aber die Hausherren spielten weiter munter mit und kombinierten sich gut durch das Faulbacher Mittelfeld. Die Abwehr des SV hatte alle Hände voll zu tun. Aber die Hausherren zeigten Schwächen bei Ballverlusten die der Spitzenreiter aus Faulbach immer wieder nutzte. So konnte der SVF auf 0:3 durch Bandemer und Jankowski erhöhen. Großheubach war aber nach der klaren Führung nicht abgeschrieben und kam in der 28. Minute zum Anschlusstreffer. Florian Jankowski verwandelte kurz darauf einen Freistoß zum 4:1 wo er seinen Hattrick perfekt machte. Kurz vor dem Pausenpfiff stieß Großheubachs Stürmer mit SVF Keeper Hyn zusammen, der kurz darauf Ausgewechselt werden musste. Den fälligen Elfmeter verwandelte Großheubach zum 2:4 Pausenstand. Im zweiten Durchgang verteidigte der SVF besser und die Heimelf kam nur noch selten vor das Tor. Faulbach spielte die 2. Hälfte souverän runter und konnte durch Costa und Pfandler noch auf 2:6 erhöhen, aber auch das eine oder andere Tor mehr wäre für den SV drin gewesen. Nichts desto trotz gewinnt der SV Faulbach in Großheubach verdient und kann den Platz an der Sonne verteidigen.

SV Faulbach - Sprf. Schneeberg 5:0

27.09.2015

An diesem Sonntag waren die Mannschaften der Spfr. Schneeberg zu Gast am Königsbaum. Der SVF zeigt von Beginn wer Herr im Haus ist. Schneeberg versuchte es hin und wieder mit langen Bällen aber die Abwehr des SV stand sicher. Noch in Halbzeit eins konnten P. Löber und M. Costa den Spielstand auf 2:0 schrauben. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, der SVF dominierend aber auch diszipliniert, hinten brannte nichts an und vorne konnten M. Pfandler (2x) und J. Weber auf 5:0 erhöhen und so den Sack endgültig zu machen. Eine starke Leistung der Hausherren bescherte den nächsten Heimdreier.

Türk. FV Miltenberg – SV Faulbach 2:3

20.09.2015

Nach einer spielfreien Woche musste der SVF bei den Türken in Miltenberg ran. Der Gast aus Faulbach begann stark und zeigte gleich, dass er hellwach war. Der SV erspielte sich Chance um Chance ohne dabei hinten etwas anbrennen zu lassen. So stand es nach 40 Minuten 0:2 die Tore erzielten Flo Jankowski und Jochen Weber. Kurz vor der Halbzeit konnten die Hausherren noch auf 1:2 durch einen Freistoß verkürzen. Nach der Pause war die Partie sehr ruppig und zerfahren. Wenig Spielfluss dafür umso mehr Unterbrechungen. Als 25 Minuten vor dem Ende Michael Pfandler des Feldes verwiesen wurde, musste der SVF nochmals alle Kräfte bündeln um gegen die Hausherren zu bestehen. Doch die Türken erzielten in der 70. Minute den Ausgleich. Nun war es ein Spiel mit offenem Visier aber mit einem Chancen Plus für die Gäste, diese hätten den Sack bereits zu machen können, doch scheiterten am Keeper und am Aluminium. Aber in der 89. Minute brachte Christian Roth das Leder zum 2:3 Schlusspunkt über die Linie. Kurz darauf war auch Schluss der SVF gewinnt in Unterzahl verdient mit einem Last Minute Sieg beim Türk FV Miltenberg.

Kickers Kirchzell - SV Faulbach 2:3

06.09.2015

Am vergangenen Sonntag war der SVF zu Gast in Kirchzell. Da dies auch in den vergangenen Jahren immer hitzige Duelle waren, wusste Trainer Christian Roth wie er seine Mannschaft einzustellen hatte, der Kampfgeist der Truppe war gefragt. So ging die Partie auch sehr kurzweilig los, Kirchzell erzielte mit dem ersten Torschuss gleich das 1:0. Faulbach wachte nach diesem Treffer auf und übernahm nach 20 Minuten das Kommando, aber die Gäste wurden bei Ballverlusten immer wieder mit langen Bällen gefährlich. Der Ausgleich durch Florian Jankowski nach einem Freistoß war schön anzusehen und auch verdient. Die Faulbacher drehten die Partie durch C. Roth noch vor der Halbzeit auf 1:2. Aber die Hausherren steckten nicht auf und erzielten mit dem Halbzeitpfiff durch einen Eckball das 2:2.

Nach der Pause war es ein sehr kampfbetontes und wie erwartet hitziges Spiel mit vielen Nickligkeiten. Chancen waren ehr Mangelware. Aber der eingewechselte Tobias Bandemer nutzte einen Abspielfehler der Kirchzeller Hintermannschaft gnadenlos zur 2:3 Führung. Faulbach erhöhte die Defensivarbeit und versuchte durch Konter Entlastung zu bringen. Die Krichzeller warfen alles nach vorne und kamen kurz vor Ende nochmal vor das Tor, aber Fabian Englert kratzte den Ball noch von er Linie.

Dann war Schluss, der SVF gewinnt verdient mit 2:3 durch eine hervorragende Teamleistung und Kampf bis zum Schluss.

SV Faulbach - FV Kickers Laudenbach 5:1

30.08.2015

 Am Sonntag waren beide Mannschaften der Kickers Laudenbach zu Gast in Faulbach. Der SVF übernahm von Beginn an das Ruder, aber die Gäste spielten die ersten 30 Minuten gut mit. Beide Mannschaften bekamen ihre Chancen doch der SVF machte nach 30 Minuten Nägel mit Köpfen und versenkte das Leder vor der Halbzeit gleich dreimal in des Gegners Gehäuse. Nach der Pause ließen die Gäste allmählich nach und es spielte nur noch der SVF. Laudenbach suchte sein Glück in Kontern und konnte den Spielstand kurzzeitig auf 4:1 verkürzen. Aber der SVF spielte die Partie sauber zu Ende und erhöhte noch auf 5:1, wobei sich die Gäste über den einen oder anderen Treffer mehr, nicht hätten beschweren müssen. Die Faulbacher zeigten eine sehenswerte Partie und trotzten der Hitze mit einer guten Leistung mit vielen guten Torchancen.

SV Miltenberg - SV Faulbach 5:2

23.08.2015

Am 2. Spieltag der Saison musste der SVF beim Miltenberger SV ran. Die Kreisstädter verloren ihr Auftaktspiel und mussten gegen den SV punkten um keinen Fehlstart hinzulegen. Dem entsprechend starteten die Hausherren auch kompakt in der Abwehr und in Lauerstellung in der Offensive. Der SVF versuchte das Spielgeschehen zu kontrollieren und wollte den Ball laufen lassen, doch Abspielfehler und mangelnde Laufleistung verhinderten dies. Die Miltenberger machten dann aus Ihrer ersten Chance nach 10 Minuten direkt das 1:0. Dann marschierte der SV Faulbach vorne weg um den Rückstand aufzuholen was auch nach einigen Minuten gelang. Jetzt hatte man das Gefühl der SVF dreht die Partie, doch keine 5 Minuten später klingelte es wieder im Kasten der Gäste. Der MSV brutal effizient, erhöhte mit dem 3. Torschuss sogar auf 3:1. Nach der Halbzeit hatte SVF Wut im Bauch und wollte die Partie drehen, C. Roth verkürzte nach der Halbzeit auf 3:2. Jetzt hatte Faulbach das Spiel im Griff und es war Einbahnstraßenfußball angesagt. Miltenberg hatte wenig Zeit zum Durchschnaufen aber das Leder wollte partout nicht über die Linie. Latte, Pfosten, Linie, der SVF mit dem Pech an den Schuhen. Miltenberg setzte kurz vor Ende des Spiels nochmals zu einem Konter an und machte den Sack zu. Das 5:2 folgte mit dem Schlusspfiff, was den Spielverlauf aber nicht widerspiegelt. Der SV Faulbach verliert sein erstes Spiel in der Saison mit einer durchwachsenen Leistung in Halbzeit eins, und mit fehlender Durchschlagskraft in Halbzeit zwei.

Toto-Pokal

SV Faulbach - TSV Collenberg 0:1

19.08.2015

In der 3. Runde des Toto-Pokals war der TSV aus Collenberg zu Gast am Königsbaum. Der Kreisligist legte munter los und verzeichnete die ein oder andere Chance. Dennoch stand der SVF hinten gut und versuchte bei Ballverlust den Gegner über die Außen auszukontern. Es war eine gute 1. Halbzeit von beiden Mannschaften die sich nichts schenkten. Aber die Collenberger konnten sich bis zum Halbzeitpfiff eine 1:0 Führung erspielen. Im 2. Durchgang merkte man, dass beim SV jetzt mehr Feuer in der Offensive war, die Chancen häuften sich. Als 20 Minuten vor Schluss der TSV nur noch zu zehnt auf dem Platz war, spielte nur noch der SVF. Collenberg versuchte sich mit Kontern etwas Luft zum Atmen zu verschaffen, aber der A-Klassist drückte und der Gegner hatte seine Probleme. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vorm Tor hätte der SV das Spiel drehen können, denn in Halbzeit zwei zeigten sie dem ungeschlagenen Kreisligisten, dass sie mehr als nur Paroli boten. Nichts desto trotz, der TSV Collenberg siegte mit 0:1 und steht im 1/8-Finale. Der SV Faulbach kann sich nur mangelnde Chancenverwertung vorwerfen, der sonst aber eine bärenstarke Partie ablieferte.

SV Faulbach - SG Stadt-/Dorfprozelten II 9:1

16.08.2015

Zum Saisonstart hieß es für den SVF direkt Derbytime, die 2. Mannschaft der SG Prozelten war zu Gast am Königsbaum. Der SV ging als Favorit in die Partie, doch konnte dieser Rolle in Halbzeit eins nicht gerecht werden. Mangelnde Laufarbeit und schlechte Zuspiele am laufenden Band. Deshalb war es auch nicht unverdient, dass die Gäste nach 35 Minuten in Führung gingen. Aufgeweckt vom Führungstreffer fing der stotternde Motor des SVF so langsam an warm zu laufen. Der eingewechselte Steffen Rüd glich nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer zum 1:1 aus. Nach der Pause lief es dann besser, die Faulbacher machten ihre Tore und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Am Ende hieß es 9:1 für den SVF der im zweiten Durchgang zwar 8 Tore schoss, der aber dennoch mit der Leistung aus Halbzeit eins nicht zufrieden sein kann.

Saison 2014 / 2015

VfB Eichenbühl - SV Faulbach 0:1

25.05.2015

Im letzten Spiel der Saison ging es für des SVF nach Eichenbühl, welche sich im Mittelfeld der Tabelle befanden. Dennoch begann die Partie alles andere als zimperlich, keiner schenkte dem anderen etwas. Der SV begann etwas abwartend aber übernahm danach gleich das Ruder. Eichenbühl lief den Passstafetten nur hinterher und so war das 0:1 durch Philipp Markert kein Zufall. Faulbach hinten sicher und vorne brandgefährlich, Manuel Costa hatte das 0:2 auf dem Fuß, doch er scheiterte am Aluminium. Zur Pause musste sich der SVF nur vorwerfen lassen, dass sie nicht höher in Führung lagen. Nach der Pause wollte Faulbach da weiter machen, wo sie aufgehört hatten, aber durch einen Platzverweis von Simon Kleiber standen die Gäste nur noch mit 10 Mann auf dem Platz. Aufgrund dessen wurde die Taktik verändert und Faulbach stellte sich hinten rein, lauerte aber auf Konter. Die Taktik ging auf, Eichenbühler Angriffe prallten an der Faulbacher Viererkette ab und dann ging es blitzschnell nach vorne. Der SV hätte den Sack bereits in der 70. und 80. Minute durch Costa und Roth zumachen können, doch sie scheiterten knapp. Faulbach brachte das 1:0 über die Zeit. Eine starke Leistung des SVF, welche sich durch die Niederlage des MSV den 4. Tabellenplatz sicherten.

 

FC Kleinwallstadt - SV Faulbach 1:0

10.05.2015

Tabellenplatz 5 gegen 6 hieß es am Sonntag in Kleinwallstadt. Bei beiden Mannschaften ging es um nichts mehr, da weder nach oben noch nach unten viel möglich war. So begann das Spiel recht munter, Faulbach versuchte gleich den Ball laufen zu lassen, tat sich aber schwer. Die Hausherren verteidigten gut und nutzten die Fehler des SV in der Vorwärtsbewegung zu gefährlichen Kontern aus. Nach etwa 30 Minuten gingen die Kleinwallstädter mit 1:0 in Führung. Faulbach gab nicht auf, aber der SVF kam selten zu klaren Chancen. Nach der Pause ähnliches Bild, Faulbach versuchte sich durch das Mittelfeld zu kombinieren aber meist ohne Erfolg. Der FCK wartete auf Fehler und konterte immer wieder. Ein lauer Sommerkick in Kleinwallstadt, ein Unentschieden wäre für den SV drin gewesen, aber hat einfach nicht sein sollen.

 

SV Faulbach - SV Miltenberg 1:1

03.05.2015

Die Kreisstädter zu Gast am Königsbaum oder anders formuliert, der 4. gegen den 5. der A-Klasse 4. Das Spiel versprach viel, aufgrund des Hinspiels in Miltenberg. Der SV hatte was vom Rückspiel, als auch von letzter Woche gut zu machen. Beide Mannschaften gingen abwartend ins Spiel und beschnupperten sich die ersten Minuten. Nach 20. Minuten kam die Partie in Fahrt und beide Mannschaften bekamen ihre Chancen. Aber in Halbzeit eins waren die Miltenberger abgezockter und markierten den 0:1 Pausenstand. Nach der Pause drückte der SV aufs Gas und lies die Kreisstädter kaum durchatmen. Mit guten Kombinationen spielte sich der der SVF durch das Miltenberger Mittelfeld, doch am Abschluss haperte es. Dennoch konnte Markus Markert den hochverdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Faulbach warf nochmal alles nach vorne und wollte unbedingt den Dreier, aber Miltenberg rettete das Ergebnis über die Zeit. Der Punkt geht für beide in Ordnung, obwohl Faulbach eine sehr starke zweite Hälfte spielte und auch ein dreier nicht unverdient gewesen wäre. Starke Mannschaftsleistung.

 

Spfr. Schneeberg - SV Faulbach 3:3

26.04.2015

Der SVF zeigte im Auswärtsspiel gegen die abstiegsbedrohten Schneeberger zwei verschiedene Gesichter. Die erste Hälfte gehörte klar dem SV, der Ball und Gegner richtig gut laufen ließ. Hinten stabil, vorne spielfreudig, so hebelten die Gäste eins ums andere Mal die Abwehr der Hausherren aus. Das 0:2 nach 30 Minuten war eine logische Konsequenz des Spielverlaufs. Kurz vor der Pause bekam Faulbach noch einen Elfmeter zugesprochen, welcher aber eher fragwürdig war. Dennoch erhöhte Philipp Markert auf 0:3. Mit dem Schlusspfiff zu Pause gelang Schneeberg das der 1:3 Anschlusstreffer. Nach der Pause waren beide Mannschaften wie ausgewechselt. Zudem bekam Schneeberg mit der ersten Aktion in Halbzeit 2 ebenfalls einen fragwürdigen Strafstoß, der zum 2:3 führte. Faulbach war völlig von der Rolle und Schneeberg am Drücker, so markierten die Gastgeber auch den 3:3 Ausgleich. Nach vorne bleib Faulbach in der zweiten Hälfte blass, es mangelte wie auch in der Vergangenheit, an der Kaltschnäuzigkeit. Zu allem Überfluss musste SV Keeper Steffen Eitel mit rot vom Platz, da er mit einer Notbremse den Schneeberger Stürmer am 4:3 hinderte. Eine unfassbare Partie, mit kämpferischen Schneebergern, die aber nur durch Faulbach stark gemacht wurden. Unnötiger Punktverlust.

 

Türk. TSC Wörth - SV Faulbach 0:2

19.04.2015
Der SVF legte einen guten Start hin und verbuchte bereits in den ersten Minuten einige Chancen. Dennoch war es auf dem Geläuf der Türken kaum möglich einen Spielfluss aufzubauen, da dieser sehr holprig und mit Blümchen gesät war. Aber beide Mannschaften versuchten das Beste aus den Gegebenheiten zu machen. Faulbach dominierte das Spiel weitgehend, die Hausherren versuchten zu Konter, aber diese wurden nicht gut zu Ende gespielt. In der 25. Minute erzielte Manuel Markert das 1:0 für den SV, welches zu diesem Zeitpunkt auch hoch verdient war. Kurz vor der Halbzeit bekamen die Wörther einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, welcher aber daneben ging. Nach der Pause zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, Faulbach versuchte sich Möglichkeiten zu erspielen, scheiterte aber des Öfteren vor dem Gehäuse der Hausherren. Auch der TSC kam ab und an zu Chancen, aber die Abwehr des SVF hielt stand. Patrick Löber machte in der 90. Minute den Sack zu und erhöhte auf 2:0. Es war eine ruppige zweite Halbzeit mit vielen Fouls und Diskussionen auf und neben dem Platz. Der Unparteiische hätte härter durchgreifen müssen, tat dies aber nicht. Nichts desto trotz gewann der SVF verdient mit 0:2.

 

SV Faulbach – Türk. FV Miltenberg 1:3

12.04.2015

Türk. Miltenberg war zu Gast am Königsbaum. Die in 2015 noch ungeschlagenen Miltenberger kamen mit breiter Brust nach Faulbach, dennoch wollte der SVF zeigen, wer Herr im Hause ist. Die Türken begannen forsch und wurden auch direkt für ihre Mühen belohnt, so gingen die Gäste nach knapp 10 Minuten mit 0:1 in Führung. Dann übernahm der SV das Ruder und erspielte sich ein paar gute Chancen, doch das Leder wollte einfach nicht über die Linie. Die Gäste dagegen setzten immer wieder starke Konter mit ihren schnellen Stürmern. Es war ein Duell auf Augenhöhe, mit einem Chancenplus für den SVF in der ersten Hälfte, der dies aber nicht in Tore ummünzen konnte.

In Hälfte zwei ein ähnliches Bild, Faulbach die aktivere Mannschaft, aber durch Abspielfehler im Mittelfeld und der Offensive liefen die Jungs vom SVF immer wieder in Konter. So machten die Türken nach etwa 65 Minuten das 0:2 und versetzten dem kämpfenden SVF einen Schlag ins Genick. Das 0:3 durch Pratt und das herrliche Freistoßtor von Michael Pfandler waren leider nur noch Kosmetik. In Summe geht der Sieg der Türken in Ordnung, Faulbach war auf Augenhöhe konnte aber die Chancen nicht verwerten.

SV Faulbach – FV Kickers Laudenbach 2:0

29.03.2015

Nach der Hinspielniederlage wollte der SV zeigen wer der Herr im Haus ist. Dies gelang den Jungs von Christian Roth in den ersten 45 Minuten richtig gut. Der SVF kombinierte sich nach belieben durch das laudenbacher Mittelfeld, die nur hinterher laufen mussten. Der Führungstreffer durch C. Roth lies dann nicht lange auf sich warten. Vor der Pause erhöhte C. Roth auf 2:0. Das Halbzeitergebnis war für die Gäste noch schmeichelhaft. Laudenbach verbuchte in der ersten Hälfte nicht einen nennenswerten Torschuss. Nach der Pause machte es sich der SVF unnötig schwer, durch Abspielfehler gelang es den Gästen sich die eine oder andere gute Chance herauszuspielen. Letztendlich scheiterte Laudenbach an SV Keeper Mario Haslinger, der mit einer bärenstarken Leistung die Null fest hielt und so den nächsten Heimsieg des SVF mit klar machte. Verdiente drei Punkte, eine starke erste Hälfte des SV, der in der zweiten Hälfte etwas nach lies.

SV Faulbach – FC Kickers Kirchzell 4:0

22.03.2015

Nach dem verlorenen Hinspiel in Kirchzell hatte der SV etwas gut zu machen und ging dementsprechend motiviert in die Partie. Doch die erste nennenswerte Chance gehörte den Gästen, die nach fünf Minuten SV Keeper Steffen Eitel prüften. Danach begann Faulbach sich einige Chancen zu erspielen und ging dann auch nach kurzer Zeit mit 1:0 durch Michael Pfandler in Führung. Die Kirchzeller konnten kaum verschnaufen, da klingelte es direkt wieder durch einen sehenswerten Treffer von Christian Roth. Nach dem 2:0 stellte der Referee einen Kirchzeller wegen Meckern vom Platz. Die Nerven der Gäste lagen blank, doch der Schiri ließ sich den Schneid nicht abkaufen und stelle postum den nächsten Kirchzeller vom Platz. Mit neun Mann und 2:0 hinten, gestaltete sich das Vorhaben der Gäste schwierig. Das Spiel plätscherte nach der Pause so dahin, doch SVF machte in der 2. Halbzeit den Sack zu, C. Roth markierte Saisontreffer 21 und 22. Der SVF besiegt die Kickers aus Kirchzell verdient mit 4:0 hätte aber in der zweiten Hälfte den einen oder anderen Treffer machen müssen. Bei den Gästen war die Messe nach dem zweiten Platzverweis gelesen

DJK Breitendiel - SV Faulbach 2:4

15.03.2015

Das Spiel begann munter, die Gäste aus Faulbach zeigten gleich, dass sie sich hier nicht den Schneid abkaufen liesen. Manuel Costa hatte bereits nach 2 Minuten das 0:1 auf dem Fuß, aber knapp am Tor vorbei. Danach war Faulbach klar besser doch konnte die Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. In Folge dessen, nutzen die Hausherren einen Fehler der Faulbacher Hintermannschaft zum 1:0 aus. So ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel dasselbe Bild wie vorher, Faulbach kontrollierte das Geschehen, die DJK kam nur vereinzelt vor das Tor des SVF. Nach einem Freistoß erhöhte Breitendiel sogar auf 2:0. Dann fassten sich die Jungs des SVF ein Herz und begannen eine furiose Aufholjagd. Den Startschuss dafür setzte Michael Pfandler mit dem 1:2 dann glich Costa sehenswert mit dem schwächeren Rechten aus. Das genügte Faulbach aber nicht und sie wurden für Ihre Mühe belohnt. Christian Roth sorgte für das 2:3 und für den 2:4 Endstand. Ein verdienter Dreier für den SVF!!

SV Faulbach – SG Kleinheubach 1:4

07.03.2015

Das erste Heimspiel in 2015 und direkt den Tabellenführer vor der Brust. Nach der 4:0 Niederlage im Hinspiel, wollte der SV Revanche. Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften. Nach einem Foul ca 25m vom Tor entfernt, versenkte der Tabellenführer das Leder im Netz. Kurz vor der Pause erhöhen die Gäste wieder durch eine Standardsituation zum 2:0. Faulbach bemühte sich, aber irgendwie lief es nicht so richtig, der letzte Pass kam selten an, dennoch gaben die Hausherren nicht auf. In Halbzeit zwei selbes Spiel, Faulbach bemüht - Kleinheubach effektiv. Mit dem 3:0 und 4:0 machten die Gäste den Sack zu. Das 4:1 durch Jankowski war nur noch Kosmetik. Alles in allem ein gebrauchter Tag für den SVF. Kurz vor Spielbeginn waren zwei Stammkräfte ausgefallen und dann noch kein Glück im Abschluss. Kleinheubach nimmt verdient drei Punkte aus Faulbach mit.

TuS Dorfprozelten - SV Faulbach 2:3

01.03.2015

Nach der Niederlage in Laudenbach musste der SV punkten, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Im Derby gegen die abstiegsbedrohten Dorfprozeltener zeigte der SVF von Anfang an wer hier das Ruder in die Hand nimmt, trotz schwieriger Platzverhältnisse versuchten die Jungs aus Faulbach den Ball laufen zu lassen. Mitte der ersten Hälfte schoss Michael Pfandler den SVF in Führung. Nach der Pause konnte Manuel Costa auf 2:0 erhöhen. Aber Faulbach machte sich hinten das Leben selbst schwer und der TuS verkürzte auf 1:2. Die Partie wurde ruppiger und übermäßig hart. Steffen Rüd erzielte dann noch das 1:3 per Kopf. Doch der TuS kam wieder zurück und erzielte das 2:3. Dennoch rettete der SV das Ergebnis über die Zeit. Verdiente 3 Punkte, aber unnötige Gegentore.

FSV Wörth – SV Faulbach 2:1

30.11.2014

Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel in Wörth. Der Fünfte gegen den Zweiten. Die Hausherren legten einen guten Start hin und kreierten sich ein paar gute Chancen, doch der SVF spielte gut mit und erarbeitete sich auch den ein oder anderen guten Abschluss auf das Gehäuse von Wörth. In der 17. Minute konnten die Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen, aber die Jungs aus Faulbach ließen die Köpfe nicht hängen und so besorgte C. Roth kurz vor Ende der ersten Hälfte den verdienten Ausgleich.

Nach der Pause spielte sich viel im Mittelfeld ab und deshalb waren die Chancen ehr rar, doch die Wörther nutzten einen Fehlpass der Faulbacher gnadenlos aus und machten das 2:1. In Folge dessen konnte der SV nicht zurück schlagen, es gab noch die ein oder andere Chance aber die Hausherren behielten die Punkte bei sich. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf entsprochen.

SV Faulbach - TSV Weckbach 5:1

09.11.2014

Der SVF wollte an seine Serie fortsetzen und auch wie im Hinspiel Weckbach früh unter Druck setzten. Dies gelang nur teilweise, da die Gäste in der Anfangsphase gut mitspielen. Dennoch konnte der SV dem Gegner seinen Stempel aufdrücken um ging durch Markus Markert mit 1:0 in Führung. Nach der Pause liefen die Hausherren warm und waren klar das bessere Team. So war es auch kein Zufall dass der SVF auf 2:0 erhöhte. Weckbach verkürzte dann auf 2:1 dies hielt aber nicht lange, denn die Hausherren machten Nägel mit Köpfen und so hieß es am Ende 5:1, dennoch hätte es für den TSV problemlos noch mehr Gegentore hageln können, wenn die Jungs von Trainer Christian Roth die Chancen besser ausgespielt hätten. Am Ende des Tages ein verdienter Sieg der zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war.

SV Faulbach - VfB Eichenbühl 5:4

02.11.2014

Am Sonntag war der VfB Eichenbühl zu Gast am Königsbaum.

Den Spielern des SV war sofort anzumerken, dass sie das Spiel der Vorwoche gegen Bürgstadt II bestätigen wollten. So ging die Heimmannschaft nach kurzer Zeit durch eine Traumkombination über Manuel Costa und Julian Pahl die Markus Markert nur noch veredeln musste in Führung.

Das Spiel war ab diesem Zeitpunkt fest in SV-Hand, dank des Führungstreffers war man drückend überlegen, jedoch verpassten es Roth, Markus Markert und Weber das Ergebnis trotz bester Chancen in die Höhe zu schrauben.

In Folge der Überlegenheit schalteten die Hausherren unverständlicherweise um zwei Gänge zurück.

Das Spiel flachte komplett ab, man ließ Laufarbeit und Kombinationsspiel komplett außer Acht und verlegte sich auf lange Bälle. So kamen die Gäste von Minute zu Minute besser ins Spiel, am Ende einer unglücklichen Fehlerkette erzielten sie den Ausgleich. Dieser wurde postwendend von Michael Pfandler mit einem schönen Distanzschuss zum 2:1 gekontert. Dies brachte dennoch nicht die nötige Sicherheit zurück ins Spiel. Die Mannen aus Eichenbühl kamen durch zwei individuelle Fehler vor der Pause noch zu einer 3:2 Führung.

Die Pausenansprache fruchtete und die eingewechselten Joker stachen, Jonas Fleckenstein erzielte mit einem Abstauber in bester Mittelstürmermanier, kurz nach Wiederanpfiff das 3:3. Ab jetzt war es wieder ein Spiel auf ein Tor, der Druck wurde immer höher, jedoch ging der Gast nach einem Konter aus leicht Abseitsverdächtiger Position abermals in Front. Allerdings merkte man sofort dass die Faulbacher auch diesen Nackenschlag wegsteckten und nun nur noch entschlossener zu Werke gingen. Vor allem konditionell konnte Eichenbühl der Heimelf nichts mehr entgegensetzen, Christian Roth erzielte nach einer scharfen Freistoßflanke von Costa abgeklärt den Ausgleich und Manuel Markert drosch kurz darauf das Leder wuchtig zum verdienten 5:4 in die Maschen des Gästetores. Danach spielten die Hausherren das Ergebnis routiniert ohne Probleme über die Zeit, auch weil die Eichenbühler nichts mehr entgegensetzen konnten!

 

 

SV Faulbach - FC Keinwallstadt 1:2

19.10.2014

Nach der Pleite gegen Miltenberg musste der SV zuhause wieder Punkten um oben dran zu bleiben und um die weiße Weste zuhause nicht zu beschmutzen. Dem entsprechend begannen die Hausherren auch druckvoll und aggressiv gegen den Ball, dies führte auch zu einigen Chancen, welche aber ungenutzt bleiben. Nach 20 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit erzielten diese auch den Führungstreffer, der aber aus Sicht des SV hätte verhindert werden müssen. Nach der Pause war es ein Spiel auf ein Tor. Faulbach wollte die Partie drehen, doch geiet nach einem Konter mit 2:0 in Rückstand. Faulbach warf nun alles nach vorne und erzielte durch C. Roth auch den Anschlusstreffer. Dennoch rettete der FCK den Vorsprung über die Zeit. Ein weiterer Rückschlag des SV, der sich am kommenden Sonntag bei der 2. Mannschaft von Bürgstadt beweisen muss.

Miltenberger SV - SV Faulbach 3:0

12.10.2014

Die vor dem Spiel punktgleichen Teams begannen vorsichtig und tasteten den Gegner jeweils erst mal ab. Aber nach 15 Minuten ging der MSV durch eine Standardsituation in Führung. Nach dem 1:0 legte der SVF dann zu und kam vermehrt zu Chancen. Kurz vor Ende der ersten Hälfte glichen die Gäste aus, der "Unparteiische" zeigte zuerst auf den Anstoßpunkt, entschied nach Miltenberger Protesten auf Foul und somit kein Tor. Zudem hätte miltenbergs Nummer 10 wegen Tätlichkeit mit rot vom Platz gemusst. Nach der Pause wollten die Faulbacher zwingend den Ausgleich aber in der 47. Minute erhöhte Miltenberg auf 2:0. Faulbach gab nicht auf und war eigentlich auch das bessere Team, da Miltenberg nur durch Zufälle oder Faulbacher Fehlern zu Chancen kamen. Das 3:0 nach Elfmeter machte den Bock dann auch nicht mehr fett. Faulbach muss durch eine sehr schlechte Leistung des Schiedsrichters eine unnötige Niederlage in Kauf nehmen.

SV Faulbach - Spfr. Schneeberg 4:3

05.10.2014

Der SV Faulbach kam gut aus den Startlöchern und beherrschte den Gegner nach Belieben, vor allem die linke Seite bekam Schneeberg nicht in den Griff. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fiel. Bis zur Pause hatten die Gäste kaum Chancen und der SV führte mit 3:0 durch Markus Markert und 2x Christian Roth.

 

Nach der Pause ein komplett anderes Bild der Mannschaften, Faulbach legte zwar durch Bastian Wolf noch zum 4:0 nach, dennoch nahmen die Hausherren das Tempo raus und machten damit den Gegner stark die noch auf 4:3 verkürzten. Am Ende war es eine unnötige Zitterpartie für den SV aufgrund der 2. Hälfte..

Kickers Kirchzell - SV Faulbach 3:2

05.09.2014

Der SV kam bei eigentlich gut ins Spiel, ließ sich aber nach 10 Minuten den Schneid abkaufen. Individuelle Fehler, mangelnde Laufbereitschaft und zu Grün vorm Tor präsentiere sich der SV Faulbach, der sogar mit 1:0 in Führung ging. Kirchzell hatte dagegen zwei eiskalte Stürmer die sich mit ihren 3 Toren den Sieg verdient hatten. Mit dieser Leistung wird es am kommenden Freitag gegen Laudenbach ein sehr schweres Spiel.

SV Faulbach - TuS Dorfprozelten 4:2

27.08.2014

Derbytime am Königsbaum, der TuS Dorfprozelten zu Gast beim SV. Die Vorzeichen der Partie waren klar, Faulbach wollte den nächsten dreier und die Gäste wollten sich Luft verschaffen nach den Auftaktniederlagen. Der SV begann dennoch nicht so stark wie gegen Kleinheubach. Dennoch konnten sich die Faulbacher einige Chancen erspielen, die dann zu gefühlten 20 Ecken führten. Doch der SV scheiterte mehrmals am Schlussmann der Gäste. Doch nach guter Vorarbeit von Manuel Costa brachte Marvin Rebscher in der 26. Minute den Ball im Tor der Gäste unter. Der TuS konterte immer gefährlich und nah an der Abseitsgrenze, so kamen sie auch zum 1:1 in der 30. Minute. Die Hausherren waren das bessere Team, dennoch lief der Ball nicht so wie in den Spielen zuvor, dies lag aber auch an den Gästen die sich in jeden Ball schmissen. Neuzugang Manuel Costa konnte dann erneut die Führung in der 33. Minute erzielen. Nach der Pause glich der TuS durch Kar wieder aus, nun war alles wieder offen.  Dorfprozelten kam jetzt verstärkt in die Nähe des Kastens der Faulbacher, deren Kette die Stürmer aber des Öfteren ins Abseits laufen ließ. Der SV ging dann durch einen Freistoß von Markus Markert erneut in Führung und erhöhte durch Costa noch auf 4:2 und konnte letztendlich einen verdienten aber keinen schönen Sieg feiern. Was zählt sind aber drei Punkte.

Eintr. Kleinheubach - SV Faulbach 4:0

24.08.2014

Im Spitzenspiel der A-Klasse 4 trafen am Sonntag die noch ungeschlagenen Teams aus Kleinheubach und Faulbach aufeinander. Die Gäste hatten den besseren Start und legten gut los, die Gastgeber waren nur mit Defensivarbeit beschäftigt. Der SV erspielte sich gute Chancen, doch konnte das Leder nicht im gegnerischen Gehäuse unter bringen. Kurz vor Ende der ersten Hälfte erspielten sich die Kleinheubacher zwei dicke Chancen, welche auch verwandelt wurden. Somit ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Pause. Dass der SV einen Rückstand umbiegen kann, haben die Jungs schon letzte Woche bewiesen, doch die Abwehr der Gastgeber stand in der zweiten Hälfte stabiler und der SV kam nur vereinzelt zu Chancen. Gegen Ende der Partie legte die SG noch mit zwei Treffern nach zum 4:0 Endstand. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf allerdings nicht wieder. Der SV war in der ersten Hälfte das klar bessere Team, aber Kleinheubach war eiskalt in der Chancenverwertung. Somit muss der SV die erste Saisonniederlage hinnehmen.

SV Faulbach - TSV Wörth 2:1

17.08.2014

Das erste Heimspiel der Saison stand an, für den SV war es erst das 2. Spiel der Saison, für Wörth hingegen schon das vierte. Faulbach wollte da weiter machen wo sie gegen Weckbach aufgehört hatten. So ging die erste viertel Stunde auch auf das Konto der Hausherren, aber ohne Torerfolg. Danach wendete sich das Blatt und die Gäste spielten munter mit und erarbeiteten sich ein paar Chancen. Den Aufreger des Spiels gab es in der 42. Minute als Michael Pfandler sehr fraglich nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz flog. Noch geschockt von Platzverweis verursachten die Faulbacher einen Freistoß am Strafraum, welcher auch das 1:0 für Wörth bedeutete. Mit einem Mann weniger und einem Tor Rückstand ging es für den SV in die Pause. In Halbzeit 2 merkte man deutlich dass das Ding für Wörth längst nicht durch war. Faulbach erspielte sich jede Menge Chancen die aber zu keinem Treffer führten. Doch als Christan Roth in der 49. Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde, glich der SV zum 1:1 aus. Die Hausherren kontrollierten das Spiel jetzt, aber Wörth versuchte sich mit Kontern zu wehren. Nach einem schönen Pass auf Patrick Löber, wurde er ebenfalls im Strafraum gefoult. Christian Roth verwandelte abermals zu 2:1 Endstand. Mit einer kämpferischen 2. Halbzeit verdiente sich der SV Faulbach den zweiten dreier im 2. Spiel, trotz Unterzahl.

TSV Weckbach - SV Faulbach 0:4

03.08.2014

Saisonauftakt in der A-Klasse 4, der SV zu Gast in Weckbach. Der SV Faulbach begann druckvoll und presste gut gegen den Ball. Dagegen hatten die Hausherren wenig Mittel und konnten sich nur mit langen Bällen helfen, die die SV Abwehr meist sicher abfing. Es dauerte dennoch bis zur 39. Minute bis Christian Roth das Leder gekonnt im Fallen ins Tor chipte. Davor hatte Youngster Jochen Weber zwei dicke Möglichkeiten eine davon war vermutlich hinter der Linie, doch der Unparteiische entschied auf weiterspielen. Kurz vor der Pause erhöhte der SV auf 2:0 durch einen sehenswerten Angriff der Markert Brüder. Nach der Halbzeit wurde Florian Jankowski im Strafraum von den Beinen geholt. Den Strafstoß verwandelte Roth und schnürte seinen Doppelpack. Weckbach konnte nicht und Faulbach hatte Chance um Chance, die aber gegen Ende des Spiels zu zahlreich vergeben wurden. In der 90 Minute setzte Patrick Löber den 4:0 Endstand.

Starke Mannschaftsleistung des SV!

Saison 2013 / 2014

Miltenberger SV - SV Faulbach 2:1

25.05.2014

Im letzten Spiel der Saison ging es für den Gastgeber aus Miltenberg um alles oder nichts. Beim SV Faulbach um eine Revanche für die 7:0 Heimpleite. Doch der SV musste auf einige Stammkräfte verzichten und fuhr ersatzgeschwächt nach Miltenberg. Die Hausherren legten munter los und hätten nach ein paar Minuten in Führung gehen können doch sie nutzen die Chancen nicht. Nach 10 Minuten hatte auch der SV Faulbach seinen Rhythmus gefunden. Die Faulbacher standen sehr defensiv und Miltenberg versuchte es mit hohen Bällen die aber nicht genau oder zu spät kamen. Dennoch gingen die Miltenberger nach 30 Minuten durch Rothenbach in Führung. Doch Felix Winkelmann glich noch vor der Halbzeit aus.

Selbes Spiel in Halbzeit zwei, Miltenberg drückte, Faulbach hielt dagegen. Der MSV hatte noch einige Chancen vergab diese aber zu leicht, doch nach einer Ecke konnte Rothenbach seinen 2. Treffer verbuchen. Offensiv bot Faulbach in der zweiten Halbzeit nicht viel, dennoch die kämpferische Leistung war tadellos.

 

Die 1. Und 2. Mannschaft bedankt sich bei ihren Fans die immer dabei waren und die Mannschaften unterstützt haben.

SV Faulbach - FC Bürgstadt II 2:1

18.05.2014

Zu einem müden Sommerkick trafen sich die Mannschaften aus Bürgstadt und dem SV Faulbach. Die Gäste als auch die Hausherren spielten einige Fehlpässe im Mittelfeld, so kam auf beiden Seiten wenig Spielfluss zusammen. Nach 35 Minuten legte Faulbach mit 1:0 durch Christian Roth vor. Beide Mannschaften erspielten sich noch einige Chancen aber diese wurden selten sauber zu ende gespielt. Als in der 2. Hälfte Felix Winkelmann im Strafraum zu Fall kam, ertönte der Pfiff. Florian Jankwoski baute auf 2:0 aus. Der SV war jetzt besser doch vergab die Chancen leichtsinnig. Zehn Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste auf 2:1, aber das brachte Faulbach nicht um den Sieg, der am Ende einer schwachen Partie jedoch verdient war.

 

Türk. Miltenberg - SV Faulbach 3:3

11.05.2014

Die Türken, die ihren Relegationsplatz gegen den
Miltenberger SV behalten wollten, gingen als Favorit in die Partie. Der SV
spielte aufgrund dessen und wegen der Platzverhältnisse ehr defensiv. Die
Hausherren versuchten in der ersten Hälfte die SV Abwehr zu knacken was aber zu Beginn nicht einfach war, da der SV gut stand. Nach 35 Minuten setze Julian Pahl aus guten 30 Metern das Leder in den Giebel, was auch nicht unverdient war. Kurz vor der Halbzeit konnten die Türken zum 1:1 ausgleichen. Nach der Pause ging es genau so weiter, die Gastgeber rannten an, der SV verteidigte und suchte seine Chance im Konterspiel. Die Rechnung ging auf und Markus Markert erzielte die erneute Führung. Doch die Türken gaben nicht auf und markierten nach individuellen Fehlern das 2:2 und direkt danach das 3:2. Dies wurde von den Hausherren wie der sichere Sieg gefeiert. Doch in der 85. Minute schlug Florian Jankowski mit dem 3:3 zurück und belohnte den SV für seine Mühen. Es gab sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, doch dies blieb dem SV verwehrt.

In Summe ein verdienter Punkt auf fremden „Rasen“.

 

SV Faulbach - Spfr. Schneeberg 4:0

21.04.2014

Nach der Schlappe gegen Kleinheubach am Ostersamstag wollte die Truppe des SV wieder Punkten und da man mit Schneeberg noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen hatte, war dies ein guter Anlass.

So begannen die Hausherren auch dominant aber dennoch mit kleinen Abspielfehlern im Mittelfeld. Nach 21 Minuten machte Michael Pfandler den Führungstreffer klar. Es war kein Kombinationsfeuerwerk des SV dennoch gelangen die oder anderen Vorstöße in den Strafraum des Gegners, wo dann Michael Konrad das 2:0 erzielte. Die Gäste bemühten sich, doch hatten in der Offensive nicht viel zu bieten, sodass die SV Abwehr an diesem Tag ohne Gegentor blieb. Nach der Halbzeit merkte man dass beide Mannschaften müde Beine vom Ostersamstag hatten. Doch Marvin Rebscher legte in der 75. Und 89.Minutemit einem Doppelpack nochmal nach. Eine akzeptable Leistung des SV Faulbach vor heimischer Kulisse.

SV Faulbach - TV Rüdenau SV 6:1

13.04.2014

Der SV hatte etwas gut zu machen vom letzten Heimspiel gegen Miltenberg. So begannen die Hausherren auch, munter mutig und erfolgreich. Nach 24 Minuten stand es bereits 5:0 (F. Winkelmann, M. Rebscher, E. Drotleff, M. Konrad, Eigentor) für den SV, da war die Messe für den TV bereits gelesen. So ging es auch in die Pause. Leider war es nach der Pause nur ein müder Frühjahrskick, wenig Laufbereitschaft und viele Fehlpässe. Deshalb war das 5:1 auch nur eine Frage der Zeit. Mehr hatten die Gäste aber auch nicht entgegenzusetzen. Lediglich das 6:1 durch C. Roth war gut herausgespielt. In Summe ein verdienter Sieg, aufgrund der 2. Hälfte herrschte dennoch zurecht Unzufriedenheit.  

SV Faulbach - Miltenberger SV 0:7

09.04.2014

Die Vorzeichen der Partie waren klar, Miltenberg musste gewinnen um im Aufstiegsrennen zu bleiben und der SV wollte seine Serie ausbauen. Doch der Plan des SV ging nicht auf, bereits die erste Chance nutzte der MSV und traf zum 0:1. Faulbach riss sich zusammen doch nach 25 Minuten fiel das 0:2. Daraufhin war das Mittelfeld und die Abwehr der Faulbacher total verunsichert. Kein Biss in den Zweikämpfen und immer einen Schritt hinter den Miltenbergern. Zur Pause führte der MSV mit 0:4.
Nach der Pause hatte der SV nicht mehr viel zu verlieren und versuchte dagegen zu halten, vergeblich. Es war ein gebrauchter Tag für den SVF. Am Ende hieß es 0:7 für Miltenberg, die ganz klar zeigten, dass sie nach oben wollen. Für den SV heißt es Mund abwischen, Lehren ziehen und aufs nächste Spiel konzentrieren, denn jeder weiß, dass der SV es viel besser kann.

Eintr. Eschau - SV Faulbach 1:2

06.04.2014

Die Partie war anfangs sehr ausgeglichen, Chancen auf beiden Seiten. Doch nach 20 Minuten übernahm der SV das Ruder im Mittelfeld und spielte sich etliche Chancen heraus. Lediglich das Tor fehlte. Kurz vor der Pause ging die Eintracht durch eine Einzelaktion mit 1:0 in Führung. In der 2. Hälfte legte der SV gleich munter los und Marvin Rebscher besorgte den verdienten Ausgleich. Gegen Ende hatte Eschau nichts mehr entgegenzusetzen und Christian Roth köpfte den 1:2 Siegtreffer.

4 Siege aus 5 Spielen.  Weiter so!

SV Faulbach - TuS Dorfprozelten 3:1

02.04.2014

SV Faulbach – TUS 09 Dorfprozelten

Am Mittwoch fand das erste Derby in dieser Saison statt. Nachdem der Schiri erst um 18.45 die Partie anpfiff, hatten die Gäste aus Dorfprozelten den besseren Start erwischt. Die SV Abwehr hatte anfangs Probleme, doch fing sich nach einer viertel Stunde wieder. Nach 15 Minuten bekam der SV einen Handelfmeter zugesprochen, den Florian Jankowski sicher verwandelte. Infolge dessen bekam Martin Tauchmann vom TUS die Gelbrote Karte wegen wiederholten Meckerns. Der SV spielte weiter gut nach vorne und nach 20. Minuten erhöhte Eduard Drotleff mit einem weltklasse Fallrückzieher zum 2:0. Michael Konrad erhörte nach 30 Minuten auf 3:0, welches sehr gut herausgespielt war. Nach der Pause agierten die Gäste offensiver und verkürzten durch Teichrib auf 3:1. Mit dem Verspäteten Anpfiff kam nun auch die Dunkelheit, die dem Spiel auch nicht gut tat. Viele Unterbrechungen, Diskussionen und wenig guten Fußball. Dennoch siegte der SV am Ende mit hoch verdient mit 3:1 da die Gäste auch in der 2. Hälfte nicht viel entgegenzusetzen hatten.

DERBYSIGER!

Nur der SVF <3

VfB Eichenbühl - SV Faulbach 2:3

23.03.2014

Der SV Faulbach auswärts beim VfB Eichenbühl auf Wiedergutmachungstour nach der bitteren Niederlage gegen Kirchzell. Die Hausherren begannen forsch und ungestüm, sodass der SV nach dem Torwart Steffen Eitel auch Steffen Rüd verletzungsbedingt auswechseln musste. In der 17. Minute erzielte der VfB das 1:0. Nach einem gut herausgespielten Angriff brachte der VfB Keeper Dauphin Michael Pfandler zu Fall, den darauffolgenden Elfmeter vergab Markus Markert. Doch kurz darauf bekam auch Eichenbühl einen Strafstoß nach Foul von Mario Haslinger, Lappe traf nur den Pfosten. Der SV ließ sich aber nicht beirren und machte das 1:1 durch Jonas Fleckenstein. Der SV spielte weiter gut nach vorne und belohnte sich mit dem 1:2 zur Pause durch Michael Konrad. Die zweite Hälfte hatte wenig mit Fußball zu tun, Fouls, Freistöße und Gemecker auf sowie neben dem Platz. Nach dem Platzverweis von Lappe wollte der SV den Sack zu machen und bekam erneut einen Elfmeter zugesprochen, doch auch Michael Pfandler verschoss. Darauf wurde es eng, der VfB erzielte das 2:2,  doch Jonas Fleckenstein machte in der 85. Minute den Siegtreffer. Daraufhin spielte der SV dem Sieg clever über die Zeit. Trotz allen Aufregern eine starke Mannschaftsleistung.

SV Richelbach II - SV Faulbach 0:2

09.03.2014

Für den Start in die Rückrunde nahm der SV sich viel vor und wollte von Anfang an ein Zeichen setzen. Doch so einfach machten es die Gastgeber dann doch nicht. Der SV kam nicht so oft durch die tief stehenden Mannen aus Richelbach. Doch ab und an konnte der SV Nadelstiche setzten wo es aber noch am Abschluss harkte. In der 2. Hälfte war es dann geschafft, das 0:1 durch Markus Markert. Danach kontrollierte der SV weitgehend das Geschehen. Bis auf ein paar Konter konnten die Gastgeber wenig entgegensetzen. Folglich fiel auch das 0:2 durch Michael Konrad. Fazit: es war wahrlich kein Feuerwerk, dennoch ein verdienter 2:0 Sieg des SV.

SG Breitendiel - SV Faulbach 2:2

24.11.2013

Heute war der SV bei der DJK in Breitendiel zu Gast. Der SV hatte anfangs Probleme mit dem Spielaufbau, der schmierige Rasen und schlechtes Schuhwerk taten das übrige. Nach 10 Minuten bekamen die Hausherren einen 11 Meter zugesprochen den sie aber in die Wolken jagten. Es war eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer halben Std konnte aber die DJK einen Fehler des SV's zum 1:0 ausnutzen. Nach der Pause spielte der SV mutiger nach vorne und glich durch Steffen Rüd zum 1:1 aus. Darauf hin waren die Gastgeber zunehmend verunsichert und Michael Pfandler machte die Führung klar. Der SV hatte weitere Chancen und hätte das 1:3 machen müssen. Doch dem war nicht so, der sonst gut gedeckte Pratt kam einmal zum Abschluss und versenkte die Kirsche zum 2:2.
der SV konterte nun da die DJK alles nach vorne warf. Das 2:3 fiel dann auch aber der Treffer zählte nicht da der Schiedsrichter Abseits pfiff. Am Ende ging das 2:2 in Ordnung aber der SV muss sich mangelnde Chancenverwertung vorwerfen. Alles in allem aber eine gute Leistung.

Besonders zu vermerken ist, dass Marvin Rebscher in seinem 1. Spiel für den SV Faulbach eine recht ansprechende Lesitung zeigte.

SV Faulbach - SG Eichelsbach/Sommerau 0:3

17.11.2013

Heimspiel gegen die SG aus Eichelsbach/Sommerau. Doch der SV konnte wieder keine gute Leistung anrufen. Ideenlos nach vorne und hinten nicht sicher. Die Gäste dagegen spielten munter nach vorne und führten in der Halbzeit mit 2:0. Eine umstrittene rote Karte schwächte den SV auch noch.
In der 2. Halbzeit wollte der SV doch mehr, blieb weiter harmlos in des Gegners 16er. Die SG konterte stark und machte daraufhin noch das 3:0.
Ein verdienter Sieg für die Gäste.

FC Bürgstadt - SV Faulbach 6:2

03.11.2013

Diesen Sonntag musste die 1. Mannschaft schon um 12.00 beim FC Bürgstadt II ran. Die Partie begann ausgeglichen, doch die Gastgeber gingen nach einer Standardsituation in Führung. Der SV konnte aber nach einem Fernschuss von Jonas Fleckenstein den Ausgleich erzielen. Der SV spielte auf das Führungstor, welches auch erzielt wurde, doch Schiedsrichter Schneider entschied auf Abseits. Doch bei den Vorstößen wurde zu oft der Ball verloren und die Hausherren konterten eiskalt und erzielten das 2:1 und kurz darauf auch das 3:1, ebenfalls durch einen Konter. Nach der Pause legte der SV los und wollte den Rückstand ausgleichen doch das 4:1 des FC lies nicht lange auf sich warten. Der SV bäumte sich nochmal auf, aber die Angriffe waren zu harmlos.
Auch das 4:2 ebenfalls durch Jonas Fleckenstein lies die Gastgeber kalt und sie erzielten noch 2 weitere Treffer gegen den SV, der alles nach vorne warf. Unterm Strich war der Sieg des FC Bürgstadt verdient, der SV hatte keine gute Leistung gezeigt.

SV Faulbach – Türk. FV Miltenberg 2:3

27.10.2013

Von Beginn an war es eine muntere Partie, die technisch starken Gäste spielten sich die ein oder andere Chance heraus, doch die SV Abwehr machten diese zunichte. Nach einem scharf geschossenen Eckball der vom Torwart grade so abgewehrt werden konnte staubte Eduard Drotleff zum 1:0 für die Hausherren ab. Der SV spielte gut mit und machte dann auch das 2:0 durch Jonas Fleckenstein. Nach der Pause legten die Gäste richtig los und der SV hatte zunehmend Probleme. Nach 65 min fiel dann der Anschlusstreffer. Die Türken marschierten weiter und machten darauf auch das 2:2. Der SV spielte seine wenigen Konterchancen nicht gut aus und machte wenig Alarm im gegnerischen 16er. Kurz vor Ende des Spiels sicherte sich der Türk. FV Miltenberg die 3 Punkte mit dem 2:3. Wieder eine unnötige Niederlage für den SV, der den Tabellenführer in der 1. Halbzeit sicher im Griff hatte, jedoch dies in der 2. Hälfte verschenkte.

Kickers Laudenbach – SV Faulbach 3:3

20.10.2013

Die Hausherren aus Laudenbach legten den besseren Start hin, doch der SV riss sich nach 15 Minuten zusammen und übernahm das Ruder. In Folge dessen fiel das verdiente 0:1 (Eduard Drotleff). Kurz drauf glichen die Kickers aus, ein Freistoß aus knapp 30 Meter überraschte SV Keeper Marcus Fleckenstein. Der SV ließ sich aber nicht beirren und legte kurz vor der Pause zum 1:2 nach (Michael Pfandler). Nach der Pause spielte der SV weiter nach vorne und machte durch Michael Konrad das 1:3. Nach 75 Minuten jedoch verlor der SV den Faden und kassierte binnen 5 Minuten zwei Gegentreffer zum 3:3. Kurz vor Schluss wurde es dann nochmal hektisch, nach einem Handspiel im Strafraum und kurz darauf einem Foul im 16er blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus.
Ein unnötiger Punktverlust für den SV, der sich damit auch noch selbst geschwächt hat. Jedoch hatte der Schiedsrichter keinen guten Tag erwischt.

Nächste Spiele

1. Mannschaft

Sonntag, 15.04.18

um 15:00 Uhr gegen

SG Eichelsbach/Sommerau

2. Mannschaft

Sonntag, 15.04.18

um 13:00 Uhr gegen SG Eichelsbach/Sommerau II

Besuchte Seiten seit dem 09.10.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Faulbach